snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Jahresrückblick 2018 in Bildern

Mein Blog- und Reisejahr 2018: Jahresrückblick in Bildern

Startseite » Reisen » Mein Blog- und Reisejahr 2018: Jahresrückblick in Bildern

2018 neigt sich dem Ende und es ist wieder an der Zeit, einen Blick auf das zurückliegende Jahr zu werfen. Viele Beiträge sind dieses Jahr von Reisen aus den voran gegangenen Jahren entstanden. Daher blicke ich nicht nur auf die Reisen diesen Jahres, sondern auch auf unsere Blogbeiträge 2018 zurück. Denn wie immer bloggen wir nicht chronologisch. Das wäre zu langweilig. ;)

Daher sind auch noch nicht alle Reisen aus 2018 auf dem Blog zu finden, doch ich verspreche – wie jedes Jahr – da kommt noch was in den nächsten Monaten auf Dich zu!

Neu kam 2018 auch Nicole hinzu, die im Kulturbereich einige schöne Beiträge beigesteuert hat und auch 2019 mit ihren Beiträge das Blog in Richtung Kultur- und Reiseblog ausbaut. Auch Andrea ist und war weiterhin fleißig und schreibt vermehrt über die Klassikszene in und um Dortmund. Von 60 Beiträgen, die wir 2018 veröffentlicht haben, waren 14 von ihr. Danke euch beiden für euren Einsatz!

Winter 2018

Das Jahr begann auf snoopsmaus.de sehr winterlich. Ende 2017 war ich in der Schweiz, genauer gesagt in der Overlook Lodge by CERVO in Zermatt mit einem wunderschönen Ausblick auf das Matterhorn. Diesen Ausblick schrieb ich im Januar auf und die entsprechenden Fotos auf Instagram zählen zu den beliebtesten des ganzen Jahres.

Da mir der Winter aber doch mehr fehlte, als gedacht, schrieb ich noch etwas über den Winter und die möglichen Outdooraktivitäten im finnischen Lappland. Auch dazu gab es einige Fotos auf Instagram zu entdecken, die mich von einem schönen Winter träumen ließen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Guess what‘s the topic on my Wednesday blogpost? ☃️

Ein Beitrag geteilt von Romy Mlinzk (@snoopsmaus) am

Die eigentlich erste Reise des Jahres ging aber wie 2016 nach Frankreich ins Elsass und zwar nach Straßbourg und Colmar. Gemeinsam mit Andrea fuhr ich kurz vor meinem Geburtstag zu einer Fotoausstellung ins Musée Unterlinden. Die letzte große Reise für den kleinen silberfarbenen Golf IV von Simon, der sich bald darauf gänzlich von uns verabschiedete.

Über Colmar schrieb ich vorab aber schon einen kleinen Beitrag, wie hübsch die kleine elsässische Stadt auch im Winter ist und was Du an einem Tag entdecken kannst. Dazu gab es auch passend auf Instagram wieder einige Fotos.

Fotoausstellungen 2018

Auch sonst war das Jahr geprägt von einigen guten Fotoausstellungen. In Colmar wurde Adolphe Braun gewürdigt, einer der Pioniere der industriellen Fotografie des 19. Jahrhunderts. Mit Simon war ich dann während der re:publica im Mai 2018 in der Irving-Penn-Ausstellung im c/o Berlin, in der wir u.a. auch schon Gordon Parks gesehen hatten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Modell No. 1 #IrvingPennBerlin #blackandwhite #mannimmuseum

Ein Beitrag geteilt von Romy Mlinzk (@snoopsmaus) am

Zwischen den Jahren 2017/18 waren wir wieder in Hamburg in den Deichtorhallen und sahen die Ausstellung zum Magnum-Fotografen Alex Soth gemeinsam mit einer Ausstellung des Deutschen Peter Bialobrzeski. Gegen Ende des Jahres schaffte ich es noch in die Ausstellung des unvergleichlichen Anton Corbijn im Bucerius Kunst Forum in Hamburg. Für 2019 steht auch schon die nächste Ausstellung auf meiner imaginären „ToDo-Liste“.

Hotels

Das CERVO in Zermatt war nicht das einzige Hotel, was ich dieses Jahr getestet habe bzw. verbloggt habe. Vom gerade eröffneten Hotel in der Dortmunder Innenstadt (Coffee Fellows Hotel) bis zum 5-Sterne-Wellness-Hotel in Seefeld in Tirol war eine ganze Bandbreite an Hotels dabei – für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas.

Besonders spannend für mich war dabei meine erste Reise ins Phantasialand im März, bei dem Simon und ich im Ling Bao Hotel übernachteten. Anreise damals schon mit dem Nachfolger des kleinen „Golfi“, der da auf erste größere Tour geschickt wurde.

Das Coffee Fellows Hotel in Dortmund
Das Coffee Fellows Hotel in Dortmund

Städtereisen 2018

Einige Städtetrips/Städtereisen gab es auch dieses Jahr. Ich selbst war im Februar erst im winterlichen Wiesbaden unterwegs, Ende April auf Tagestour in Münster, im Sommer ging es mit Andrea nach Prag und im Herbst dann ins sonnige Celle auf ein BarCamp.

2018 schaffte ich es endlich das erste Mal nach Spanien. Ehrlicherweise nach Barcelona, also Katalonien. Simon hatte mir die Reise zum Geburtstag geschenkt und gemeinsam verbrachten wir Anfang Oktober etwas mehr als drei Tage in der schönen Stadt mit der ungewöhnlichsten Kirche der Welt: Sagrada Familia.

Auf dem Blog drehte es sich eher um Städtereisen aus 2017 – Leeds, eine unterschätze englische Stadt und Partnerstadt Dortmunds, die ich Ende Oktober besucht hatte und die ich sehr „charming“ finde.

Außerdem ging es ins niederländische Schoppingparadies Enschede mit dem Foodfestival Proof Eet, das aus dem Ruhrgebiet in etwa einer Stunde erreichbar ist und jährlich Ende August/Anfang September stattfindet.

Die großen Reisen des Jahres in neue Länder

Auf „große“ Reise ging es auch direkt nach Barcelona. Donnerstagabend von Köln/Bonn direkt nach Frankfurt, über Nacht in einem Flughafenhotel schlafen und am nächsten Morgen direkt weiter in den Flieger nach Malta. An einem längeren Wochenende entdeckte ich die Hauptinsel Malta des Inselstaats südlich von Sizilien, schaute Fischern beim Angeln zu und tauchte in die vielfältige Kultur des Landes ein.

Die wohl größte Reise des Jahres war ausnahmsweise einmal nicht Kanada – was ich wirklich sehr bedauere, dass ich es dieses Jahr nicht dorthin geschafft habe – sondern es ging in den Fernen Osten nach China. Rund eine Woche wandelte ich zwischen Kultur und Tradition sowie Moderne hin und her und bin immer noch so geflasht, dass ich dazu noch keine Zeile „zu Papier“ bringen konnte.

Mit Daniela von bloggerabc.de hatte ich dann eine gute und auch holperige Zeit in Norwegen, wo wir auf dem Rückweg noch in Kopenhagen am Flughafen strandeten und eine Nacht unvorhergesehen im Flughafenhotel verbringen durften. Ansonsten wanderten wir, schauten uns gemeinsam Oslo an, ich ging raften und riss mir eines meiner Bänder im Fuß an – eine tolle Zeit… :D

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Statt Postkarte. #norwegen #NorWGen #fjord #idylle #boat #norge

Ein Beitrag geteilt von Romy Mlinzk (@snoopsmaus) am

Roadtrips 2018

Roadtrips gab es auch einige. Allein Malta könnte ich auch als Roadtrip bezeichnen, da wir einmal die wichtigsten Orte der Insel erkunden wollten. Im Blog erlebte ich aber Roadtrips aus den vorherigen Jahren – einen Roadtrip im Frühling durch den Norden von Wales in vier Tagen sowie einen herbstlichen Roadtrip durch den Süden Manitobas in Kanada nach, von dem noch ein Teil 2019 folgen wird.

Reisen für mehr Bildung

Reisen bildet, sagt ein Sprichwort so schön. Daher fand neben den Ausstellungen und den kulturellen Beiträgen von Andrea und Nicole auch ein Besuch bei einem Geigenbauer Platz im Blog.

Dazu kam ein Roadtrip durch die Normandie zum D-Day, der 2019 sein 75. Jubiläum hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

D-Day – War is not a solution! #DDay74 #DDay #liberationroute #liberation #goldbeach #europeremembers

Ein Beitrag geteilt von Romy Mlinzk (@snoopsmaus) am

2018 war auch das Jahr, in dem wir lernten, Abschied vom Steinkohlebergbau und den Kumpeln zu nehmen und ich in eine Grube einfuhr.

Einen weiteren Roadtrip, der sich unter die Bildungsreisen schmuggelte, unternahm ich Ende Oktober im Rahmen eines beruflichen Auftrags, der mich in die Bauhausstädte Weimar und Dessau sowie Erfurt entführte. Wie passend zum kommenden Bauhausjahr 2019. Da wirst Du sicherlich auch noch mehr darüber lesen können.

Genuss und Show 2018

Auch Genuss, Wellness und Shows kamen 2018 nicht zu kurz. In Essen bin ich nun mit Regelmäßigkeit Gast im GOP, um mir deren Shows wie z.B. „Fashion“ anzusehen. Dazu kam noch die Eröffnung von wellnest, einer neuen privaten Sauna in Essen, die Du „on demand“ buchen kannst. Außerdem waren Simon und ich in der Dinnershow Fantissima des Phantasialands und schlemmten uns durch das Schokoladenmuseum in Köln.

Ladies in Red
Ladies in Red in der Dinnershow des Phantasialands

Auch Poutine kam nicht zu kurz dieses Jahr, auch wenn ich dazu noch mehr schreiben sollte. Immerhin war ich so verrückt und fuhr nur für die Eröffnung des Poutine Kitchens in Berlin-Moabit in die Hauptstadt. Ich testete eine Poutine aus meiner Studienstadt Gießen und schrieb einen Beitrag über einen Laden in Wiesbaden, der nun auch schon wieder geschlossen hat. Hartes, schnelles Pommesleben.

Heart Attack Poutine von The Poutine Kitchen
Heart Attack Poutine

Weihnachten 2018

Dann war das Jahr auch schon wieder fast vorbei. Ich arbeitete wieder mehr in meiner Selbständigkeit als Social Media Manager und reiste weniger. Schaffte es aber, neue Fotos vom Weihnachtsbaum auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt zu schießen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

The tree. 45 m tall, 1.700 single trees. #weihnachtsmarkt #christmasmarket #doüberrascht #Weihnachtsbaum

Ein Beitrag geteilt von Romy Mlinzk (@snoopsmaus) am

Während eines kurzen Aufenthalts in Hamburg entstand dann auch noch ein Foto des dortigen Weihnachtsbaums auf dem Rathausmarkt.

Da viele Weihnachtsmärkte auch zwischen den Jahren geöffnet haben und meist ein Bummel dann etwas entspannter ist, blickte ich auf Lübeck zurück, wohin Simon und ich einen Tagesausflug (inkl. Timmendorfer Strand) zwischen den Jahren 2016/17 unternahmen.

Das Beste aus 2018 auf Instagram – #2018bestnine

Auf Instagram waren dies meine erfolgreichsten Fotos bis zum Nachmittag des 31.12.2018. Den Großteil hast Du oben schon gesehen. Welches Bild schafft es wohl 2019, ganz oben zu stehen?

#2018BestNine - die neun besten Fotos 2018 auf meinem Instagramaccount
#2018BestNine – die neun besten Fotos 2018 auf meinem Instagramaccount

Ausblick 2019

Leider fehlt mir immer noch etwas Schnee für die perfekte Winterstimmung. Doch der Klimawandel ist da und bisher fielen in Dortmund nur einmal kurz ein paar Flöckchen vom Himmel, die auch nicht dauerhaft waren. Ich hoffe ein wenig auf den Januar und Februar, wenn es für Simon und mich auf den ersten Städtetrip 2019 geht. Wir werden in Deutschlands ältester Stadt Trier halt machen, bevor wir auf Monsieur Kieffers Spuren in Luxembourg wandeln.

Buchtipp* – der neueste Xavier-Kieffer-Krimi:

Ansonsten werde ich entspannt ins neue Jahr gehen und mal schauen, was ich noch alles schaffe zu verbloggen, was dieses Jahr und in der Vergangenheit hinten runter fiel oder einfach noch nicht recht passen wollte. Im März geht es auch mit einigen anderen Bloggern nach Portugal, wobei ich mir vorab Lissabon ansehen werde. Der Rest des Jahres steht noch in den Sternen. Aber das ist bei mir planlosem Blogger ja immer so…

Hab ein schönes 2019! Reise und schreibe mir gerne Postkarten, die ich dann hoffentlich wieder vermehrt als Postcard of the Week verbloggen werde. Ansonsten komm rüber zu Instagram, entdecke weitere Fotos und mehr zu meinen Reisen auch in den Stories. Ich würde mich sehr freuen.

Ich danke Dir fürs Lesen in 2018, für Likes, Kommentare, Teilen von Beiträgen, usw.
Das ist der Applaus für Blogger wie mich. Danke. 

Weißt Du denn schon, wo es für Dich 2019 hingehen soll? Mehr Urlaub kannst Du übrigens mit Brückentagen rausholen. Verrate mir doch gerne in den Kommentaren, wie Du diese nutzt und wo es Dich im neuen Jahr hin verschlägt. Bin gespannt!

*Hinweis: Der Link zu amazon ist ein sogenannter Affiliate-Link (Werbelink). Dir entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten, aber ich erhalte bei Verkauf eine kleine Provision. Diese hilft mir, das Blog zu betreiben (Kosten für Server, Domain, Plugins, …). Danke!

Fehler passieren. Wenn Dir ein Rechtschreibfehler im Text aufgefallen ist, benachrichtige mich gerne, indem Du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Enter bzw. auf einem Mac Control + Enter drückst (funktioniert leider nicht mobil). Danke!

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: