Hotel Ling Bao, Phantasialand

HotelZimmerCheck: Hotel Ling Bao, Phantasialand [Werbung]

Du befindest Dich hier Startseite » Hotels » HotelZimmerCheck: Hotel Ling Bao, Phantasialand [Werbung]

Erwähne ich Phantasialand in meiner näheren Umgebung, dann leuchten die Augen meiner Mitmenschen. Kindheitserinnerungen spielen sich vor dem inneren Auge ab und die Erzählungen über das Bezwingen der Black Mamba werden mir zugetragen.

Doch ich kann nicht mithalten. Meine Kindheit und Jugend spielte im Osten, in der (ehemaligen) DDR und für Freizeitparks schlug selbst mein Herz nicht, als die Mauer fiel und es möglich war, in einen der diversen Parks zu reisen.Das Phantasialand bietet aber noch mehr als riesige Achterbahnen und Rummelatmosphäre, vor allem im Winter.

Während der Park Pause macht, läuft der Showbetrieb auf Hochtouren. Mit der Dinnershow “Fantissima” bietet das Phantasialand eine Show, für die es sich lohnt, nach Brühl zu fahren. Was liegt da ferner, als direkt auch in einem der Hotels vor Ort abzusteigen. Beides habe ich im März 2018 gemacht und gemeinsam mit Simon im Hotel Ling Bao übernachtet.

Hotel Ling Bao, Phantasialand
Hotel Ling Bao, Phantasialand

Details rund um das Hotel Ling Bao

Das Hotel Ling Bao liegt, wie das zweite Hotel des Phantasialands, Hotel Matamba, am Rand des Freizeitsparks. Es verbindet quasi den Park mit der Außenwelt und ist so unabhängig vom Freizeitpark buchbar. Vor allem während der Wintermonate, wenn das Phantasialand offiziell geschlossen hat, kann hier dennoch übernachtet werden. Beide Hotels sind gut zu finden und das Phantasialand sowieso sehr gut ausgeschildert. Von der Autobahn ist es nur ein kurzer Abstecher und von Brühl siehst Du beim Ankommen nur das Ortseingangsschild.

Das Hotel verfügt direkt über einige Parkplätze und eine Tiefgarage. Doch grundsätzlich dürfte es in einem Freizeitpark selten an Parkplätzen mangeln.

Gehalten ist das Ling Bao (“Heiliges Juwel”), wie der Name sicherlich vermuten lässt, im chinesischen Stil. Die Lehre des Feng Shui umgibt einen an jeder Ecke. Farbenfrohe Möbel und Elemente der chinesischen Kultur wie Vogelkäfige finden sich schon in der Lobby, die in die Li River Bar übergeht. Dazu gesellen sich überall Drachen, geschnitzte Schriftzeichen und Lampions.

Li River Bar von außen
Li River Bar von außen

Dafür reisten extra Experten vor dem Bau nach China, denn alles sollte originalgetreu werden. Monatelang studierten sie die traditionelle Bauweise. Eine Delegation aus China reiste im Gegenzug dann extra zur Grundsteinlegung im Juli 2002 an. Im Gepäck einen Buddha aus dem Kloster Zhenjiang, der als Bewahrer positiver Energien dienen soll und seitdem unter der Bodenplatte in der Hotellobby für Ruhe und Gelassenheit im ganzen Hotel sorgt.

Darüber hinaus wurden hunderte Meister ihrer Kunst und die passenden Materialien aus China eingeflogen, um das Hotel zu einem wahren Juwel zu gestalten. Innen findet sich nun der Stil der östlichen Jangtse-Region, außen zeigt sich die Architektur der nördlichen Qing-Dynastie des 17. und 18. Jahrhunderts. Mir haben es dabei vor allem die Figuren an den Dachkanten angetan.

Dachverzierungen <3
Dachverzierungen <3

Ein großer chinesischer Garten mit Pagoden und Koikarpfen sowie ein Spa runden das Hotelerlebnis ab.

beeindruckender Eingangsbereich im Ling Bao
beeindruckender Eingangsbereich im Ling Bao

Das Mandala Spa

Das Mandala Spa agiert dabei völlig unabhängig vom Hotel und vom Park und ist besonders bei den Bewohnern Brühls und Umgebung beliebt. Es war für uns im Vorfeld unmöglich einen Termin für einen ausgiebigen Wellness-Test zu bekommen – alle Termine waren schon längst ausgebucht! Hier heißt es also schnell sein, wenn Du das vollumfängliche Vier-Sterne-Vergnügen auskosten möchtest. Doch auch wenn kein Termin für eine Massage frei ist, kannst Du Dir es im Spa richtig gut gehen lassen. Ein beheizter Innen- und Außenpool sowie die Sauna stehen Dir als Hotelgast kostenlos zur Verfügung.

Das Mandala Spa mit Außenpool, links daneben: Bamboo Restaurant
Das Mandala Spa mit Außenpool, links daneben: Bamboo Restaurant

Frühstück im Bamboo Restaurant

Im Bamboo Restaurant, dass über verschiedene Gänge vorbei am Spa (leider schlecht ausgeschildert) bzw. durch den Garten zu erreichen ist, beeindruckt mit seiner Deckenkonstruktion. Doch auch das Frühstücksbuffet ist bemerkenswert. Trotz Umbaumaßnahmen, die während unseres Aufenthaltes stattfanden, wurde hier auf nichts verzichtet (Edit: mittlerweile ist der Umbau beendet und das Bamboo erstrahlt im neuen Glanz).

Käse, Wurst, frisches Obst, Gemüse mit Dips, Antipasti, Müsli, Marmeladen, frische Säfte und Kaffeespezialitäten soweit das Auge reichte. Dazu auch ein kleines warmes Buffet mit Würstchen, Speck, Pancakes und Rührei und vielem mehr. Hier geht keiner mit leerem Magen wieder nach Hause! Regelmäßig wurde auch bis zum Schluss wieder nachgelegt, damit wir Langschläfer, die kurz vor Frühstücksende noch kommen, nichts vermissen mussten.

Provisorisches Frühstücksbuffet im Bamboo Restaurant
Provisorisches Frühstücksbuffet im Bamboo Restaurant

Unser Hotelzimmer im Ling Bao

Die Zimmer- und Suitenkategorien im Hotel Ling Bao sind vielfältig. Wir waren im dritten Stock in einem Doppelzimmer mit Blick auf dem Park untergebracht – also Zimmerkategorie “Kaiser”. Die Standardkategorie “Konfuzius” ohne Blick auf den Freizeitpark kostet 10 Euro weniger pro Nacht. Da lohnt sich doch lieber die Investition, um auf den schönen chinesischen Garten zu schauen.

Ausblick auf den chinesischen Garten und das Phantasialand
Ausblick auf den chinesischen Garten und das Phantasialand

Unser Zimmer war großzügig gestaltet und mit schönen Holzmöbeln, wie einem großen Bett, ausgestattet. Dazu ein knarzender Schrank im Flur, der mit goldenen Löwenköpfen verziert war und in dem Handtücher für die Sauna bzw. den Pool bereit lagen. Auf dem Schreibtisch stand eine Flasche Wasser zur kostenlosen Verfügung. Hier verdienen sich andere Hotels gerne mal eine goldene Nase.

Großzügiges Zimmer im Ling Bao
Großzügiges Zimmer im Ling Bao

Alles in allem sehr authentisch und dennoch mit modernen Hotelstandards umgesetzt – nur mehr Steckdosen, vor allem am Bett wären mir lieb gewesen. Komm aber einfach mal mit durchs Zimmer und lass Dich ein wenig nach China entführen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Wichtigste auf einem Blick

  • Passt am Besten zu: Pärchen und Familien fühlen sich hier gleichermaßen wohl, aber auch Gruppen, denn es gibt Tagunsräume im Hotel
  • Location: Phantasialand, Brühl bei Köln
  • Adresse: Hotel Ling Bao, Phantasialand, Berggeiststraße, Brühl
  • Reservierung: am Besten direkt über die Website 
  • Kategorie: 4-Sterne-Superior-Hotel, Frühstücksbuffet und Parkplatz inklusive
  • Check-in: ab 15:30 Uhr
  • Check-out: bis 11 Uhr, late check-out nach Absprache möglich
  • Frühstück: 7 bis 10 Uhr im Bamboo Restaurant

Insgesamt gibt es zwei Restaurants und drei zwei Bars innerhalb des Ling Bao Hotels.

Pro/Contra

Das Hotel Ling Bao eignet sich nicht nur, wenn ein Besuch im Phantasialand ansteht. Vor allem im Winter, wenn der Park geschlossen ist und Du eher ein gehobenes Dinner mit Showambiente erleben willst, bist Du hier gut und mit gehobenen Standards untergebracht. In der Bar gibt es eine ausführliche Cocktailkarte und Dein Auto steht sicher auf einem kostenlosen Hotelparkplatz. Nur die Wege sind manchmal etwas verwinkelt und verworren innerhalb des Komplexes und Manches ist schlecht ausgeschildert.

Aber die Atmosphäre des Ling Bao schlägt alles. Authentische chinesische Architektur und ein schöner Garten, dazu farbenfrohe Möbel in den Bars und ein großer Spa-Bereich laden zum Verweilen  auf Vier-Sterne-Niveau ein. Nur beim Spa solltest Du vorab reservieren, um an einen Termin für eine Massage oder ein anderes Treatment während Deines Aufenthalts zu kommen. Leider ist im Winter aber oftmals das Wetter schlecht. Auch bei uns war es eher ein verregneter Aufenthalt.

Bei schönerem Wetter sieht es sicherlich so aus, wie im Promo-Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ein neueres Video stellt das Hotel noch ein wenig anders und kürzer vor:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Doch wie ist es eigentlich, wenn der Park offen ist? Wird es laut sein? Ich denke, das Hotel bietet auch dann einen Ort der Ruhe und Entspannung. Vielleicht kann ich das ein anderes Mal testen…

Fotos: Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht von Simon Bierwald, Indeed Photography

Offenlegung: Die Übernachtung war für den Test kostenfrei. Meine Meinung blieb davon unbeeindruckt. Im Text sind Trackinglinks enthalten, um spezifische Zugriffe auf die Website des Phantasialands zu messen.

Dieser Beitrag wurde am 11. April 2018 zum ersten Mal veröffentlicht und zuletzt am 28.03.2024 aktualisiert.


Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Erhalte jeden neuen Beitrag sofort in Dein Postfach. 📬

Trage Dich ein, um jeden neuen Beitrag direkt per E-Mail zu erhalten.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Newsletter

Garantiert kein Spam! Unregelmäßig, ca. 1x im Monat meine News rund ums Reisen, Kultur & Poutine.

Du erhältst eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der E-Mails jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink findest Du in jeder E-Mail oder in der Double-Opt-In-E-Mail. Um den Newsletter und das Blog für Dich zu optimieren, willigst Du in die Auswertung ein, mit der gemessen wird, wie häufig der Newsletter geöffnet und auf welche Links geklickt wird.

Mehr dazu auch in der Datenschutzerklärung.

Romy

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media, Content Strategie und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Übers Reisen regelmäßiger seit 2013. Wenn sie Zeit dazu findet.

Alle Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Kommentare