Osterspaziergang im Rombergpark – ein Fotoessay

Schon Goethe wusste einen guten Osterspaziergang zu schätzen. Bei schönstem Sonnenschein zieht es die Dortmunder in dem in Süden der Stadt gelegenen Botanischen Garten Rombergpark im Stadtteil Brünninghausen.

Am nördlichen Eingang erwartet einen die Überreste des Schloss Brünninghausen – ein Wasserschloss, im Volksmund auch Schloss Romberg genannt. Das Torhaus ist das einzige Gebäude des Schlosses, dass den zweiten Weltkrieg überlebt hat.

Torhaus
Torhaus
Torhaus
Torhaus

Unweit des Torhauses befindet sich der große See des Parks, der ein Zuhause für viele Vogelarten ist und mit vielen Parkbänken zum Verweilen einlädt.

Pärchen am See
Pärchen am See
See im Rombergpark mit Blick auf den Florian
See mit Blick auf den Florian
Enten am See
Enten am See
Ausblick auf den See
Ausblick auf den See
Kanadische Graugänse am See
Kanadische Graugänse am See

Auch wenn noch nicht viel blüht, lohnt sich jetzt ein Spaziergang durch den Park. Während im Norden die englische Landschaftsarchitektur dominiert, finden sich im Westen ein Arboretum (eine Sammlung aus [exotischen] Gehölzen und Bäumen). An manchem Busch und Strauch fanden sich dann auch die ersten Blüten – ein erster Einblick in das, wie es sein muss, wenn alles grünt und blüht.

Frühblüher im Rombergpark
Frühblüher
Frühblüher im Rombergpark
Frühblüher
Frühblüher im Rombergpark
Frühblüher

Überall saßen Menschen in der Sonne und genossen das Wetter und die ersten Blüten.

Älteres Pärchen auf einer Bank
Älteres Pärchen auf einer Bank
Mann genießt die Sonne
Mann genießt die Sonne
Parkbankrondell mit Pärchen jeden Alters
Parkbankrondell mit Pärchen jeden Alters
Familienausflug zum Rombergpark
Familienausflug
Natur genießen im Rombergpark
Natur genießen

Weiter südlich im Rombergpark befinden sich die mittlerweile fast 60 Jahre alten Pflanzenschauhäuser und das Café Orchidee – ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

An den Pflanzenschauhäuser
An den Pflanzenschauhäuser
Café Orchidee
Café Orchidee
Tierisches Vergnügen
Tierisches Vergnügen

Weiter im Süden findet sich der Zoo Dortmund, biegt man aber in Richtung Osten ab, dann kommt man am Erbstollen Christine & Schöndelle vorbei und kann dem Bachlauf der Schondelle zurück zum nördlichen Eingang folgen.

Wiesenlandschaft im Rombergpark mit Schondelle
Wiesenlandschaft mit Schondelle
Bachlauf der Schondelle im Rombergpark
Bachlauf der Schondelle
Bachlauf der Schondelle im Rombergpark
Bachlauf der Schondelle

Durch den ganzen Park zieht sich seit 2004 aber auch ein Skulpturenweg mit neun Stationen. Dies ist eine davon:

Skulptur im östlichen Teil des Rombergparks
Skulptur im östlichen Teil des Parks

Auch im östlichen Bereich des Rombergparks befindet sich an einem Hang eine Quelle mit eisenockerhaltigem Wasser (Eisenhydroxide). Dadurch erscheint das Wasser orange-rot.

Eisenockerquelle
Eisenockerquelle

Auch Jogger lieben den Park an einem schönen Tag.

Jogger im Park
Jogger im Park

Wann kommst Du in den Rombergpark?

horizontalrule

Dieser Osterspaziergang war Teil der Veranstaltung #DOSperenzkes, einem Fotowalk. 

Mehr Fotos vom Osterspaziergang habe ich auf Flickr unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 2.0 veröffentlicht.

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund, Deutschland und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Sie bloggt auf Deutsch und über Reisen seit 2013.
2017 startete sie auch ein englisches Reiseblog.