Weihnachtsmarkt in Haguenau mit Weihnachtsmarkt auf Place d'Armes, umgeben von mit Schneeflocken bestrahlten Gebäuden und vielen Menschen.

Weihnachtsmarkt Haguenau – Alternative zu Straßburg & Colmar

Du befindest Dich hier Startseite » Reisen » Europa » Frankreich » Weihnachtsmarkt Haguenau – Alternative zu Straßburg & Colmar

Du planst einen Weihnachtsmarktbesuch im Elsass? Straßburg und Colmar unweit der deutschen Grenze sind immer beliebte Ziele, doch meist auch in der Vorweihnachtszeit besonders voll. Entspannter und genauso schön geht es im Nordelsass (Département Bas-Rhin) auf dem Weihnachtsmarkt in Haguenau (Hagenau) zu.

Das Elsass ist immer eine Reise wert. Ob Du nun einen Tagesausflug aus z.B. Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz oder einen Wochenendtrip unternimmst – die Region im östlichen Frankreich bietet schöne Ausflugsziele. Vor allem im Winter bietet sich ein Besuch eines elsässischen Weihnachtsmarktes an. Doch zumeist werden nur die Weihnachtsmärkte in den bekannteren Städten Straßburg und Colmar besucht. Dabei lohnt ein Blick auch auf andere Orte – wie Haguenau (Deutsch: Hagenau) etwas nördlich von Straßburg.

Eingang zum Weihnachtsmarkt Haguenau mit Schriftzug "Noël à Haguenau" sowie Weihnachtsbaum im Hintergrund.
Eingang zum Weihnachtsmarkt Haguenau mit Weihnachtsbaum – Place d’Armes

Haguenau ist mit rund 35.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im historischen Unterelsass, dem Département Bas-Rhine, und hat für mich eine perfekte Größe zum Bummeln über einen Weihnachtsmarkt. Jedes Jahr im Dezember verwandelt sich die kleine Innenstadt zwischen der Markhalle Halle aux Houblons (“Halle des Hopfens”), dem Place de la République und der Grand Rue bis zur St. Georgskirche (Église Saint-Georges) in eine winterliche Märchenwelt, die Besucher in ihren Bann zieht. Es ist der einzige Weihnachtsmarkt nördlich von Straßburg, der durchgehend bis Weihnachten und auch etwas darüber hinaus geöffnet hat. Ein Grund, warum auch vor allem Deutsche aus dem nahegelegenen Karlsruher Raum den Weihnachtsmarkt schätzen und besuchen.

Weihnachtsmarkt Haguenau – Wiege der Weihnachtskrippen

Das Besondere am Haguenauer Weihnachtsmarkt: die Krippenausstellung, die am Place de la République zu finden ist, sowie eine beeindruckende Holzkrippe vor der St. Georgskirche. Bereits 1420 fand eine Weihnachtskrippe in der St. Georgskirche in den Gemeindearchiven Erwähnung. Das ist der älteste Hinweis im Elsass auf diese Tradition, die Franz von Assisi rund 200 Jahre zuvor (1223) einführte und die sich bis heute über die ganze Welt verbreitet hat. Nicht umsonst wird Haguenau deswegen die “Wiege der Weihnachtskrippen” genannt.

Weihnachtskrippe in Haguenau aus Holz.
Weihnachtskrippe in Haguenau

Was gibt es auf dem Weihnachtsmarkt Haguenau zu entdecken

Der Weihnachtsmarkt in Haguenau öffnet traditionell am Freitag direkt vor dem ersten Advent. Um 17:30 Uhr versammelt sich dabei gefühlt der ganze Ort mit seinen Gästen auf dem Place de la République, um dem Weihnachtskonzert der Maitrise Sainte-Philomène – einem Chor aus Schüler:innen und ihren Lehrer:innen an den Fenstern eines der Gebäude am Platz – zu lauschen. Dabei werden klassische Weihnachtslieder auf Deutsch, Elsässisch und Französisch gesungen. Perfekt, um in Weihnachtsstimmung in der Vorweihnachtszeit zu kommen.

Der Weihnachtsmarkt bietet alles, was das Herz begehrt: leckere kulinarische Köstlichkeiten, wie gebrannte Mandeln, Maronen und Glühwein oder hausgemachte “Bredele” (Weihnachtsgebäck) sowie zahlreiche Chalets, an denen handgefertigte Kunstwerke und Weihnachtsdekorationen verkauft werden. Mit Händen und Füßen kommunizierend sowie ein paar Brocken Französisch aus meiner Schulzeit abrufend, schaffe ich es auch, eine Packung “Bredele”, in meinem Fall Anisplätzchen, zu kaufen. Wir lachen viel und das macht doch einen solchen Besuch an einem Stand doch erst richtig charmant.

Anisplätzchen werden abgefüllt bei Tart'le & Bredd'le auf dem Weihnachtsmarkt Haguenau.
Anisplätzchen werden abgefüllt bei Tart’le & Bredd’le

Besonders aber beim Käse konnte ich nicht wiederstehen. Immerhin sind wir in Frankreich! Da ich noch zwei Tage in verschiedenen Hotels und auch mit dem Zug unterwegs sein sollte, habe ich auf den typischen Munster aus dem Elsass verzichtet. Das wäre im Koffer ohne Kühlung dann doch zu heftig geworden – so rein olfaktorisch. Daher wurde es am gut sortierten Käsestand etwas Morbier sowie ein Stück Tomme mit Trüffel. Zum Niederknien. Bei der Wildschweinsalami am Stand daneben wäre ich auch fast schwach geworden. Aber der Koffer ist das Limit. Daher mein Tipp: immer gut Luft im Koffer oder der Tasche oder extra Platz im Kofferraum lassen, wenn es auf einen elsässischen Weihnachtsmarkt geht.

Käsestand in Haguenau am Elsässischen Museum, Place Joseph Thierry
Käsestand, Place Joseph Thierry

Für Unterhaltung ist auf dem Weihnachtsmarkt in Haguenau ebenfalls gesorgt: ein historisches Karussell aus dem Jahre 1900, weitere musikalische Aufführungen und Aktionen sorgen für Spaß und Abwechslung für die ganze Familie. Für die Generation Z gibt es einige Selfie- bzw. Fotopoints, wie den Bilderrahmen mit Hashtag oder die überdimensionale und begehbare Weihnachtskugel. Weitere Fotomotive sind sicherlich der Weihnachtsbaum mit seinem Teddybär und die schöne Beleuchtung der Häuser drumherum.

Historisches Karussell von 1900 auf dem Weihnachtsmarkt Haguenau.
Historisches Karussell von 1900

Kanada in Frankreich – kanadische Spezialitäten für Zuhause

Außerdem gibt es einen Stand, der ganz im Zeichen kanadischer Lebensmittel steht und mich sehr begeistert hat. Hier kannst Du allerlei köstliche Spezialitäten aus dem Land der Maple Leaf entdecken – wie z.B. Sortilège Whiskylikör mit Ahornsirup. Ein besonderes Highlight war für mich aber das Soßenpulver für die Zubereitung von Poutine, der berühmten kanadischen Fastfood-Spezialität, mit dem ich mich eingedeckt habe.

Poutine besteht aus Pommes, Cheese Curds und einer herzhaften Bratensoße, die aus dem pulverisierten Mix zubereitet werden kann. Wenn Du noch nie Poutine probiert hast, solltest Du unbedingt ein Päckchen des Soßenpulvers mitnehmen und die herzhafte Fastfood-Spezialität zu Hause selbst zubereiten. Das Pulver ist einfach in der Anwendung und sorgt für ein authentisches kanadisches Geschmackserlebnis. Dazu ein paar gute Pommes für den Ofen oder die Friteuse und den Käsebruch (z.B. online) besorgen – und schon steht dem Poutine-Erlebnis für Zuhause nichts mehr im Wege.

Poutinesoßenpulver von St. Hubert
Poutinesoßenpulver von St. Hubert

Auch als Geschenk eignen sich die Produkte des kanadischen Stands perfekt. Sie sind originell und zeigen, dass Du Dir beim Beschenken Gedanken gemacht hast. Ein Besuch am kanadischen Stand auf dem Weihnachtsmarkt ist also ein Muss, wenn Du Dich für die kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Land im Norden interessierst oder Freunde hast, auf die das zutrifft – so wie mich.

Warum solltest Du auf den Weihnachtsmarkt Haguenau

Ein Besuch des Weihnachtsmarkts in Haguenau ist auch ein Muss für alle, die sich von der festlichen Stimmung anstecken lassen und in die Welt des Weihnachtszaubers eintauchen möchten. Nutze die Gelegenheit, um Dich von der vielfältigen Auswahl an Geschenkideen inspirieren zu lassen und ein paar schöne Stunden mit Freunden und Familie im Nordelsass zu verbringen. Lass Dich von der magischen Atmosphäre rund um das wunderbar angestrahlte Elsässische Museum verzaubern!

Besonderer Tipp für Christbaumschmuckfreunde: Auf dem Weihnachtsmarkt Haguenau gibt es eine mobile Glasbläserei mit Vorführungen und passendem Stand. Denn die Glasbläserkunst ist vor allem in den Nordvogesen, an der Grenze zwischen Elsass und Lothringen, seit Jahrhunderten ansässig und was gibt es Schöneres als Christbaumschmuck aus Glas, so wie aus Meisenthal. Die Glasbläserwerkstätten und Museen sind auch zu jeder anderen Jahreszeit einen Besuch wert.

Mobile Glasbläserei auf dem Weihnachtsmarkt Haguenau.
mobile Glasbläserei

Auch Haguenau ist einen Besuch außerhalb der Weihnachtsmarktzeit wert. Einige Sehenswürdigkeiten fehlen mir zum Beispiel, die ich mir gerne abseits des Weihnachtsmarktes und vorweihnachtlichem Trouble angesehen hätte. Dazu gehören einige Tore (Fischertor, Weißenburger Tor), aber auch die Hopfenhalle oder die Synagoge. Doch auch das Gepäckmuseum soll einen Besuch wert sein. Darüber habe ich von allen Seiten so viel Positives gehört und als Reisebloggerin ist das doch eigentlich das perfekte Museum! Daher muss ich sicherlich noch einmal den Weg nach Haguenau finden.


Lesetipp: Wie in Frankreich Weihnachten gefeiert wird, beschreibt Felicitas von Berlinerin in Frankreich in ihrem Beitrag.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne mit Deinen Freund:innen und Familie. Ich würde mich sehr darüber freuen. ♥️ Hinterlasse auch gerne einen Kommentar.

Du willst live mit auf Reisen dabei sein? Dann folge mir doch gerne auf BlueSky oder Threads (falls Du da schon bist), das ich tagesaktuell und situativ auf Reisen und im Alltag nutze. Die schönsten Fotos zu meinen Reisen findest Du natürlich auf Instagram. Keine meiner Reisen verpasst Du in den Tageszusammenfassungen auf meiner Facebookseite. Du willst Reiseinspiration für später speichern, dann ist mein Pinterest-Account vielleicht das Richtige. Folge mir gerne, um mehr von der Welt zu entdecken!
Abonniere doch auch meinen Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt Haguenau

Weihnachtsmarkt Haguenau mit ca. 50 Chalets
Place de la République – Place Joseph Thierry – Place d’Armes – Cours de la Décapole
67500 Haguenau
Frankreich

Website

Informationen auf Deutsch

Öffnungszeiten

Der Weihnachtsmarkt Haguenau findet 2023 vom Freitag, 24. November bis Samstag, 30. Dezember statt.

  • Montag: 14-19 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag: 10-19 Uhr
  • Freitag & Samstag: 10-20 Uhr
  • Sonntag: 10-19 Uhr
  • 24. Dezember: 10-16 Uhr
  • 25. Dezember: geschlossen
  • 26. Dezember: 14-19 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag 2023

Die Innenstadt bietet rund 200 Geschäfte, die während der Weihnachtsmarktzeit auch sonntags geöffnet haben.

Verkaufsoffene Sonntage in Haguenau:

  • 26. November: 14-19 Uhr
  • 03. Dezember: 14-19 Uhr
  • 10. Dezember: 14-19 Uhr
  • 17. Dezember: 10-19 Uhr
  • 24. Dezember: 8-16 Uhr

Anreise

Am Besten reist Du mit dem Zug via Straßburg (ca. 30 min.), z.B. über Karlsruhe oder Stuttgart oder dem Auto (A4 oder A35) an. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Straßburg und Baden-Baden. Ansonsten empfiehlt sich eine Buchung eines Mietwagens, um mehr vom schönen Nordelsass und den Nordvogesen zu erkungen.

Es gibt mehrere Parkplätze/-häuser in der näheren Umgebung um die Innenstadt. Sonntags ist das Parken frei. Weitere Informationen bietet die Website des Weihnachtsmarkts (siehe oben).

Hoteltipp

Finde Dein Hotel für einen Aufenthalt in Haguenau, um in Ruhe den Weihnachtsmarkt zu erkunden*:

Booking.com

* Die Karte wird von booking.com bereitgestellt und enthält Affiliate-Links (Werbelinks) – wenn Du darüber buchst, erhalte ich eine kleine Provision als Dankeschön. Das hilft mir, die Seite am Laufen zu halten.


Fotos: Diese und weitere Fotos findest Du zur Inspiration auf Flickr. Sie unterliegen meinem Urheberrecht.

Offenlegung: Vom 24.-27.11.2022 war ich von Atout France sowie Agence Régionale du Tourisme Grand Est zur Pressereise “Glasarbeiten & märchenhaftes Licht in der Vorweihnachtszeit” eingeladen. Meine Meinung bleibt davon unbeeindruckt.

Dieser Artikel wurde zuerst am 13.12.2022 veröffentlich und zuletzt am 25.11.2023 aktualisiert.


Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Erhalte jeden neuen Beitrag sofort in Dein Postfach. 📬

Trage Dich ein, um jeden neuen Beitrag direkt per E-Mail zu erhalten.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Newsletter

Garantiert kein Spam! Unregelmäßig, ca. 1x im Monat meine News rund ums Reisen, Kultur & Poutine.

Du erhältst eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der E-Mails jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink findest Du in jeder E-Mail oder in der Double-Opt-In-E-Mail. Um den Newsletter und das Blog für Dich zu optimieren, willigst Du in die Auswertung ein, mit der gemessen wird, wie häufig der Newsletter geöffnet und auf welche Links geklickt wird.

Mehr dazu auch in der Datenschutzerklärung.

Romy

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media, Content Strategie und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Übers Reisen regelmäßiger seit 2013. Wenn sie Zeit dazu findet.

Alle Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Kommentare