Postcard of the Week, Amsterdam

Postcard of the Week: Amsterdam, Niederlande

Du befindest Dich hier Startseite » Postcard of the Week » Postcard of the Week: Amsterdam, Niederlande

Die heutige Postkarte aus Amsterdam lag schon ehrlicherweise zu Ostern in meinem Briefkasten. Aber deswegen mag ich sie nicht weniger gerne. ;)

Die Person hinter der Karte

Kennst Du den Dagger? Eigentlich muss ich in meinem Bekanntenkreis eher fragen, wer kennt den Dagger nicht? Dagger heißt eigentlich Andreas und kommt ursprünglich aus Dortmund. Seit vielen Jahren wohnt er aber in Berlin, wo wir uns auch 2010 kennengelernt haben. Auf einem sogenannten BarCamp in Berlin kreuzten sich unsere Wege und seitdem sind wir befreundet. Normalerweise treffen wir uns zum Frühstück im Schwarzen Café in Berlin-Charlottenburg – ein lieb gewonnenes Ritual unserer Freundschaft. Vor allem auch, weil man dort den ganzen Tag Frühstücken kann.

Dagger bloggt übrigens auch, aber sein Blog solltest Du nicht hungrig lesen. ;)

Hintergrund der Karte aus Amsterdam

Postcard of the Week, Amsterdam
Postcard of the Week – Prinsengracht in Amsterdam

Amsterdam ist mir echt ans Herz gewachsen, seitdem ich 2012 das erste Mal da war. Von Dortmund aus ist die Stadt in 2-3 Stunden mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen – perfekt also. Seitdem versuche ich einmal im Jahr nach Amsterdam zu kommen. Dieses Jahr klappt es aber wohl ausnahmsweise Mal nicht. Darum schwelge ich jetzt ein bisschen in Erinnerung an die Stadt, auch Dank der Postkarte von Dagger.

Die Postkarte zeigt die Prinsengracht mit den für Amsterdam typischen Hausbooten und touristischen Ausflugsschiffen. Die Prinsengracht (“Prinzengraben”) ist die äußerste und längste Hauptgracht des Grachtengürtels um die Altstadt von Amsterdam und wurde 1612 begonnen zu bauen. An der Gracht liegen einige bemerkenswerte Häuser mit beeindruckender oder auch ungewöhnlicher Architektur aus verschiedenen Jahrhunderten, z.B. Prinsengracht 849 mit einem Halsgiebel von 1701 oder Prinsengracht 2-3 mit einem Treppengiebel.

Aber auch historisch gesehen ist die Prinsengracht bemerkenswert. Hinter der Hausnummer 263 verbirgt sich das Opekta-Gebäude (Baujahr 1635) mit einem Hinterhaus (1740). Es war die Adresse und das Versteck von Anne Frank und ihrer Familie. Heute befindet sich dort und in den angrenzenden Hausnummern bis 267 das Anne-Frank-Haus.

Amsterdam bei Nacht
Westerkerk bei Nacht

In direkter Nachbarschaft befindet sich die Westerkerk, deren Kirchturm (Westturm) mit Krone und Glockenspiel auch auf der Postkarte im Hintergrund zu sehen ist. Die Kirche wurde zwischen 1620 und 1631 erbaut und steht heute unter Denkmalschutz. Auf der anderen Seite liegt die Keizersgracht, die ihren Namen von Kaiser Maximilian I. erhielt. Dieser hatte im 15. Jahrhundert der Stadt Amsterdam erlaubt, seine Krone im Wappen zu führen. Auch die Krone auf dem Kirchturm der Westerkerk ist dieser Kaiserkrone nachempfunden. In der Kirche liegen außerdem der berühmte niederländische Maler Rembrandt, seine Geliebte und sein Sohn Titus begraben.

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.
Romy

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media, Content Strategie und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Übers Reisen regelmäßiger seit 2013. Wenn sie Zeit dazu findet.

Alle Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.