Der Untergang der Titanic – 15. April 1912

Heute dreht sich alles um die RMS Titanic. Das berühmte englische Kreuzfahrtschiff, welches in Belfast gebaut wurde, sank am 15. April 1912 südöstlich vor Neufundland (Kanada). Wer mich gut genug kennt weiß, dass es daher nicht um Belfast, Nordirland oder das Schiff an sich gehen wird. Es wird sich um Kanada drehen. Doch in Neufundland war ich auch noch nie. Was ist also die Verbindung?

Die Antwort lautet: Halifax.  ¯\_(ツ)_/¯

Halifax ist die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia und war 2014 Ziel einer meiner Reisen. Zum 105. Jahrestag der tragischen Schiffskatastrophe habe ich die ein paar Bilder heraus gekramt, die ich auf einer zweistündigen Stadttour (“Deluxe Halifax City Tour”) mit Ambassatours durch Halifax unternommen habe. Mit dem charakteristischen pinkfarbenen Bus machten wir auch am schönen Fairview Cemetery halt, einem der Friedhöfe im North End von Halifax.

Pinkfarbener Bus von Ambassatours

Pinkfarbener Bus von Ambassatours

Fairview Lawn Cemetery Eingangsschild

Fairview Lawn Cemetery Eingangsschild

Das Besondere an diesem Friedhof ist, dass hier 121 der geborgenen Titanic-Opfer begraben liegen – die höchste Anzahl weltweit. Halifax war der nächstgelegene Hafen auf dem Festland und die Rettungsboote brachten die Leichen von der Fundstelle hier her (weitere 29 Opfer befinden sich auf Mount Olivet Cemetery sowie auf dem jüdischen Baron de Hirsch Cemetery). Nach der Dokumentation für eine mögliche Identifizierung (Untersuchung z.B. auf Narben und Tattoos) wurden die Opfer hier oder auf See bestattet.

Die Titanic-Gräber sind extra ausgeschildert

Die Titanic-Gräber sind extra ausgeschildert

Ganze Reihen an Gedenksteine sind auf Fairview nur für die verlorenen Seelen des Unglücks reserviert. Einige davon sind bis heute nicht mit Namen bekannt.

Die Reihen der Titanic-Opfer

Die Reihen der Titanic-Opfer

Die für mich bewegendsten Gräber der Titanic-Opfer

Doch zwei Gräber stachen für mich heraus – 1. das Grab des unbekannten Kleinkinds, unter dem sich nun ein weiterer Grabstein befindet mit dem Namen und Daten von Sidney Leslie Goodwin und 2. das Grab von J. Dawson.

Grab von J. Dawson

Grab von J. Dawson

Was macht J. Dawson so besonders? Wem das gerade schwer fällt, dem empfehle ich tatsächlich “Titanic” zu sehen, der sicherlich heute auf einem der zahlreichen Fernsehsender läuft. Im Film von James Cameron spielt Leonardo DiCaprio die erfundene Figur des Jack Dawson. Seit der Film 1997 in den Kinos anlief, pilgerten Hunderte und Tausende verliebte Mädchen zu diesem Grab Nr. 227, hinterließen Kuscheltiere, Blumen und Liebesbriefe. Doch begraben liegt hier eigentlich Joseph Dawson, ein Crewmitglied der Titanic – er schippte Kohlen. Die Nr. 227 wurde übrigens auf dem Rettungsschiff vergeben, dass die Leiche fand.

Das Grab des 19-monatigen Sydneys

Das Grab des 19-monatigen Sydneys

Auch der Fall von Sidney Leslie Goodwin aus Großbritannien ist ein interessantes Kapitel in der Titanic-Forschung. Das Kind war jahrelang ohne Namen in Halifax begraben, bis 2002 eine DNA-Analyse durchgeführt wurde. Zu dem Zeitpunkt hielt man das Kind für Eino Viljami Panula aus Finnland. Dies wurde aber 2007 durch eine erneute DNA-Analyse widerlegt.

Maritime Museum of the Atlantic

Mehr zum Titanic-Untergang und die Rolle der Stadt Halifax habe ich dabei im Anschluss an die Tour auch im Maritime Museum of the Atlantic erfahren, wo die Tour endete. Ein kleiner Teil ist auch hier dem gesunkenen Unglücksschiff gewidmet. Das als unsinkbar geltende Schiff ist heute mehr denn je Legende, dem hier Tribut gezollt wird. Hier findet sich auch ein sehr seltenes und das wohl größte intakte Artefakt, ein Liegestuhl der Titanic.

Galerie für die Titanic im Maritime Museum of the Atlantic

Galerie für die Titanic im Maritime Museum of the Atlantic

Für Titanic-Fans ist Halifax also unbedingt ein Punkt auf der To-Do-Liste. Ansonsten hat Halifax natürlich auch noch einiges mehr zu bieten.

Details

Faiview Lawn Cemetery
3720 Windsor St
Halifax, NS B3J 3A5
Kanada

Maritime Museum of the Atlantic
1675 Lower Water St
Halifax, NS B3J 1S3
Kanada

Ambassatours Gray Line
CORPORATE OFFICE:
6575 Bayne Street
Halifax, B3K 2V6
Kanada

Website

Deluxe Halifax City Tour

Länge: etwa 2-2,5 Stunden
von Juni bis Oktober täglich 09 Uhr, 15 min vorher vor Ort sein

Kosten:

  • Erwachsene 48.65$ zzgl. Steuern
  • Rentner (65+) 43,70$ zzgl. Steuern
  • Kinder (4-16) 34.06$ zzgl. Steuern
  • Kinder unter 4 Jahren frei

Website

Diese und weitere Fotos aus Halifax und Nova Scotia sind unter CC-Lizenz auf Flickr zu finden.

In Halifax war ich 2014 Dank Destination Canada und Tourism Nova Scotia im Rahmen der GoMedia. Meine Meinung blieb davon unbeeindruckt. 

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund, Deutschland und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Sie bloggt auf Deutsch und über Reisen seit 2013.
2017 startete sie auch ein englisches Reiseblog.