snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Kostproben im Sugah!

Foodtour durch Downtown Halifax mit Local Tasting Tours

Eine Stadt durch den Magen kennenzulernen, gehört zu meinen Lieblingsdingen in einer neuen Stadt. Perfekt geeignet sind dafür die sog. Food (Walking) Tours – Rundgänge, bei denen es hauptsächlich um kleine inhabergeführte Cafés und Restaurants geht.

Durch Halifax mit Local Tasting Tours

In Halifax entschied ich mich für Local Tasting Tours, die verschiedene Touren innerhalb der Stadt anbieten. Gemeinsam mit rund 10-12 weiteren Foodjunkies trafen wir uns gegen 13:30 Uhr mit unserem persönlichen Foodguide und Halifaxkenner Emily Forrest am Halifax Seaport Farmers‘ Market, um rund zwei Stunden die Innenstadt und diverse kulinarische Highlights kennenzulernen.

Foodguide Emily Forrest Local Tasting Tours Halifax
Foodguide Emily

Halifax Seaport Farmer’s Market

Der erste Haltepunkt auf unserem Weg war im Seaport Farmers‘ Market – der Halifax Farmers‘ Market, der am längsten durchgängig veranstaltete Markt in Nordamerika. Zum ersten Mal wurde er 1750 durchgeführt, ein Jahr nach Gründung der Stadt. Er hatte schon verschiedene Standorte in der Stadt, doch seit 2010 befinden er sich im Hafen und beherbergt über 250 Händler mit lokalen Produkten.

Cunard-Denkmal vorm Halifax Seaport Farmers' Market
Cunard-Denkmal vorm Halifax Seaport Farmers‘ Market

Einer dieser Händler war bis 26.04.15 Ella, die im „The Seaport Bread Shop“ leckeres handgemachte Brot, Bagels, Kuchen, Kekse und ihre Squares verkaufte. Auch das Brot im „Elements“, dem Restaurant im WestIn Halifax, stammte von Ella. Die in New York aufgewachsene Ella steckte viel Liebe in ihre Backwaren und die Squares waren definitiv ein Highlight! Schade, dass sie den Laden aufgegeben hat.

Ella The Seaport Bread Shop
Ella
Ellas Squares
Ellas Squares

Bishop’s Landing

Weiter ging es entlang des Kais in Richtung „Bishop’s Landing“, ein malerisches, historisches Hafenviertel in der Innenstadt. Die Piazza beinhaltet eine wunderbare Vielfalt an Boutiquen, Restaurants und aussergewöhnliche Shops, wie z.B. das Sugah! Der seit 2006 existierende Candy Shop (Süßwarenladen trifft es nicht so ganz) ist ein Paradies für Groß und Klein. Selbst gemachtes Eis und lokale Produkte werden hier angeboten. Der Shop gehört auch zur „I <3 local Halifax“ Initiative zur Stärkung der lokalen Wirtschaft.

Süßigkeitenparadies - Sugah! Halifax
Süßigkeitenparadies – Sugah! Halifax
Kostproben im Sugah!
Kostproben im Sugah!

Direkt nebenan findet man den „Rum Runners“-Shop, in dem wir leckeren Rum- und Whiskeykuchen probierten und mehr über die Zeit der „Rum Runners“ in Nova Scotia lernten. Zur Zeit der Prohibition in den USA wurde „Rum Running“ (Schmuggeln von Rum) zum Sport. Die Schmuggellinie ging dabei von kurz vor Neufundland über Nova Scotia nach Boston, New York und Philadelphia. Im Shop gibt es dazu auch allerhand Souvenirs und Merchandise-Artikel wie Pullover und Tassen.

Rum Runners Geschichte
Rum Runners Geschichte
Rum- und Whiskeykuchen bei Rum Runners
Rum- und Whiskeykuchen bei Rum Runners

In Bishop’s Landing stand auch mal der Historische Farmers‘ Market. Von 1980 bis zur Übersiedlung in den Seaport befand er sich im historischen Alexander-Keith’s-Brewery-Gebäude. Auch heute findet jeden Samstag wieder ein kleiner Markt statt, der „Halifax Farmers Brewery Market“ bei dem z.B. auch „The Spiceman“ einen Stand hat. Emily hatte zwei Gewürze dabei und ließ uns diese mit frischem Brot von Ella testen. Eins davon hätte sich gut für Döner geeignet.

Historic Farmers' Market Graffito
Historic Farmers‘ Market Graffito
Gewürze von The Spiceman
Gewürze von The Spiceman

Chives Canadian Bistro & Ciboulette Café

Nicht weit von der Alexander Keith’s Brewery besuchten wir dann das Chives Canadian Bistro, ein sehr gediegenes, kleines, feines Restaurant mit einem Ruf über eine ausgezeichnete Küche und mit einem tollen Weinschrank. Dieser befindet sich in einem alten Banktresor und Separee für ganz besondere Anlässe.

Wein hinter Schloss und Riegel im Chives
Wein hinter Schloss und Riegel im Chives

Das Ciboulette Café direkt nebenan gehört einer ehemaligen Mitarbeiterin des Chefkochs des Chives. Sie machte sich mit ihrem kleine Café vor einiger Zeit selbständig und bietet verschiedene und sehr eigenwillige Panini an – nicht ganz mein Geschmack. Der Raum zum Sitzen ist begrenzt, doch direkt neben dem Tresen geht es eine Treppe zu 2-3 Tischen hinauf und von dort direkt auch eine Treppe zum nebenan gelegenen Wollladen „The Loop“ wieder herunter. Wir aßen also unsere Panini und konnten dabei die Menschen beobachten, wie sie Wolle und Handarbeitsdinge im Laden darunter kauften. Oh, Kanada! ;)

Ciboulette Café
Ciboulette Café
Panini
Panini
Blick von oben auf The Loop
Blick von oben auf The Loop

Fast Food aus aller Welt

Durch „The Loop“ also raus und auf zur nächsten Station: Mezza Lebanese Kitchen. Diese kleine Kette hat mittlerweile mehrere Läden in der Stadt, wir besuchten den in der Barrington Street und kamen in den Genuss ihres Highlights: Chicken Shawarma. Ein traditionelles Gericht, welches Du bestimmt auch von libanesischen oder türkischen Imbissen und Restaurants kennst. Doch das Shawarma war wirklich qualitativ hochwertig. Davon hätte ich ruhig noch eins essen können! Außerdem hätte ich gerne den Donair probiert – ja, richtig! Döner, das typisch deutsch-türkische Fast Food. Da muss ich wohl noch mal wieder kommen. ;)

Mezza Lebanes Kitchen
Mezza Lebanes Kitchen
Chicken Shawarma
Chicken Shawarma

Doch es ging weiter. Etwas die Straße hoch landeten wir bei Burrito Jax, einem – wer hätte es gedacht? – Burritoladen! Hier probierten wir Burritos mit der speziellen Cranberrysoße. Da ich kein großer Burritofan bin, verzichtete ich hier auf den Snack. Bis dahin hatten wir ja auch schon einige Snacks hinter uns und abends sollte ja auch noch ein ausgiebiges Essen auf mich warten.

Burrito Jax
Burrito Jax

Fair Trade Tee

Zu guter Letzt suchten wir noch das World Tea House auf, der vor allem fair trade Tee verkauft und uns gekühlten Roibuschtee anbot. Bis unter die Decke stapelten sich die verschiedenen Teesorten, da hätte ich gerne noch mehr Zeit verbracht. Doch der Koffer war auch schon voll genug.

Angebot des World Tea House
Angebot des World Tea House
Tee stapelt sich bis unter die Decke
Tee stapelt sich bis unter die Decke

Und plötzlich waren die zwei Stunden Foodtour vorbei. Wir sind ordentlich von Emily bergauf und bergab durch Halifax‘ Innenstadt gescheucht worden – ein Wasser dabei zu haben, ist vor allem im Sommer hilfreich und empfehlenswert. Bei der Tour konnte man gut satt werden und einiges auch über die Stadt und die Lokalbesitzer erfahren. Ich würde das auf jeden Fall wieder machen, um Halifax kulinarisch zu entdecken.
Diese exakte Tour bietet Local Tasting Tours zur Zeit nicht mehr an – wie immer verändern sich Orte, Läden schließen (wie der Brotladen von Ella) oder andere Absprachen werden getroffen. Mittlerweile gibt es sechs Touren zu verschiedenen Themenschwerpunkten. Auf der Website gibt es darüber hinaus einen Kalender mit der Übersicht aller Tourtermine und sonntags bieten sie gemeinsam mit einem Partner eine Tour nach Peggy’s Cove und anschließender Foodtour durch Halifax an. Es ist also für jeden etwas dabei.

Mehr Fast Food in Halifax

Wer noch Hunger hat, dem empfehle ich die typisch kanadischen Snacks, die man in der Nähe des Maritime Museums of the Atlantic finden kann. Neben der Kette Smoke’s Poutinerie, in der man mein kanadisches Lieblings-Fast-Food Poutine bekommt, gibt es z.B. auch Beaver Tails und andere kleine Imbisshütten voller Fast-Food-Leckereien.

Beaver Tails & Smokie's Poutinerie
Beaver Tails & Smokie’s Poutinerie
klassische Poutine
klassische Poutine

Anspruchsvoll Essen im Five Fishermen

Wer es gediegener und anspruchsvoller mag, dem empfehle ich das Five Fishermen – eine der Toprestaurants in Halifax, welches direkt gegenüber der Anglican Church, dem ältesten Gebäude der Stadt liegt. Es ist ein maritim eingerichtetes Restaurant, in dem es typisch für Nova Scotia viel Fisch, Hummer und Austern zu essen gibt. Die Weinkarte ist exzellent und die Geschichte des Hauses auch. Mehr dazu gibt es bei meinem lieben Freund Andrew Dobson zu lesen.

Five Fishermen in Halifax
Five Fishermen
Im Five Fishermen
Im Five Fishermen

Sagen wir es mal so: so gut isst man selten und der Chefkoch Jamie MacDougall zauberte eine wunderbare Verbindung von Essen und Ozean auf unseren Tisch. Dazu gab es zum ersten Mal „Nova 7“, ein roséfarbener „sparkeling wine“ (Schaumwein, Sekt) vom Weingut Benjamin Bridge (2013er Jahrgang). Es war Liebe auf den ersten Tropfen. Seitdem versuche ich alles, um wieder an 1-2 Flaschen dieses wunderbaren Gesöffs zu kommen. Ich muss einfach mehr Platz im Koffer lassen, wenn ich das nächste Mal nach Kanada reise. ;)

Nova 7, Benjamin Bridge
Nova 7, Benjamin Bridge
vorzügliches Risotto
vorzügliches Risotto

Wo gibt es auch tolle Foodtouren, die ich mir nicht entgehen lassen sollte? Freue mich auf Deine Tipps!

horizontalrule

Details

Local Tasting Tours

Emily Forrest & Claire Gallant – Guides

6 verschiedene Touren, meist ab 13:30 Uhr
ab 40 $ (CAN) + Steuern, Onlinebooking über Website möglich

Website
Facebook
Twitter
Instagram

Halifax Seaport Farmers‘ Market

1209 Marginal Road
Halifax, NS
B3H 4P8

Website
Facebook
Twitter

Sugah!

1479 Lower Water St
Halifax, NS
B3J 3Z3

geöffnet 10-18 Uhr täglich, im Winter nur Freitag/Samstag

Website
Facebook
Twitter

Rum Runners Rum Cake Factory

1479 Lower Water St
Halifax, NS
B3J 3Z3

Website
Twitter

Chives Canadian Bistro

1537 Barrington Street
Halifax, NS
B3J 1Z4

geöffnet täglich 17:00-21:30 Uhr

Website
Facebook
Twitter

Ciboulette Café

1541 Barrington Street
Halifax, NS
B3J 1Z5

geöffnet Mo-Fr 07:30-16:00 Uhr

Website
Twitter

Mezza Lebanes Kitchen

1558 Barrington St
Halifax, NS

geöffnet Sonntag-Mittwoch: 11:00-02:00 Uhr
Donnerstag-Samstag: 11:00-04:00 Uhr

Website
Facebook
Twitter

Burrito Jax

5215 Blowers St
Halifax, NS

geöffnet Sonntag-Mittwoch: 11:00-23:00 Uhr
Donnerstag-Samstag: 11:00-03:30 Uhr

Website
Facebook
Twitter

World Tea House

1592 Argyle St
Halifax, NS

geöffnet Montag-Freitag: 09:00-20:00 Uhr
Samstag: 11:00-20:00 Uhr
Sonntag: 12:00-17:00 Uhr

Website
Facebook
Twitter

Five Fishermen

1740 Argyle St
Halifax, NS
B3J 2W1

geöffnet Montag-Freitag: 11:30-21:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 16:00-21:00 Uhr

Website
Facebook
Twitter

Austern Happy Hour täglich von 16-18 Uhr

Weitere Köstlichkeiten kann man auf tasteofnovascotia.com entdecken!

horizontalrule

Diese und weitere Fotos sind wie immer auf Flickr zu finden.

Nach Nova Scotia wurde ich im August 2014 von der CTC (Canadian Tourism Commission) als Pre-Tour im Rahmen der GoMedia-Konferenz eingeladen. Mein besonderer Dank gilt Pam Wambeck von der Nova Scotia Tourism Agency für ihre wunderbaren Geschichten und die tolle Begleitung durch Nova Scotia. Meine Meinung bleibt davon unberührt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.