snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Postcard of the Week: Wien, Österreich von Jessica & Lawrence

Postcard of the Week: Wien, Österreich

Startseite » Postcard of the Week » Postcard of the Week: Wien, Österreich

Wien scheint ein beliebtes Reiseziel zu sein. Es ist bereits die dritte Postkarte aus der österreichischen Hauptstadt, die ich im Blog aufgreife (2013 von Heyko, 2015 von Carlo). Diesmal sind wunderschöne Abendstimmungen auf der Karte enthalten. Außerdem ist es eine der wenigen Karten, die mich mit englischem Text auf der Rückseite erreicht haben. Das ist immer noch etwas Besonderes, wenn die Kontakte aus aller Welt sich auf diesem traditionellen Weg melden – auch wenn wir uns vielleicht jeden Tag auf Twitter & Co. lesen.

Die Personen hinter der Karte

Jessica und Laurence haben mir geschrieben. Die beiden sind ebenfalls Reiseblogger und Fotografen, mittlerweile miteinander verheiratet und haben sich nach einem semi-nomadischen Leben nun in der Nähe des schönen Edingburgh in Schottland niedergelassen. Laurence kenne ich seit der tbex in Dublin (2013). Dort gab er gemeinsam mit Daniel („Canvas of Light“) spannende Einblicke in die Bearbeitung von Fotos mit Lightroom und vor allem in seinen Workflow auf Reisen. Seit dem treffen wir uns immer wieder mal auf Konferenzen.

So ähnlich ist es eigentlich fast überall in der Reisebloggerbranche – man trifft sich auf Reisen und/oder Konferenzen. Jessica und Laurence erging das letztes Jahr so mit Deb und Dave von „The Planet D“ und sie machten daraus eine Challenge. Auch dieses Jahr sollte es eine solche Globetrotting Challenge geben. Von Istanbul in die Toskana sollte es gehen, doch es kam leider nicht dazu – und ich weiß immer noch nicht so genau, warum. Egal.
Edit:

Dennoch reisten die beiden durch Europa und die versprochene Postkarte, für die ich mich in ein Google Spreadsheet eingetragen habe, kam dennoch an. Für mich haben sie sich Wien ausgesucht. Danke!

Postcard of the Week: Wien, Österreich von Jessica & Lawrence
Postcard of the Week: Wien, Österreich von Jessica & Laurence

Es war für beide das erste Mal in Wien und sie waren sehr beeindruckt. Die Stadt ist aber auch wirklich sehr schön, doch um wirklich alles zu entdecken reicht ein einziger Besuch nicht. Allein die vielen Möglichkeiten auf meiner Karte sind schon ein gutes Wochenendprogramm.

Zum Hintergrund der Karte aus Wien

Nachtaufnahmen liebe ich. Meist habe ich aber auf Reisen entweder nicht die Zeit oder das Motiv dazu. Oft kann ich mich nach einem langen Tag z.B. auf Pressereisen auch nicht aufraffen. Ich bin halt ein „lazy traveler“. 😜  Doch in Wien lohnt sich das oftmals. Bei Gelegenheit sowie schönem Wetter muss ich unbedingt noch einmal hin, um die blaue Stunde für Fotomotive wie auf der Postkarte auszunutzen.

Vor allem das Hundertwasserhaus in Wien muss ich mir bei Gelegenheit ansehen. Das kenne ich bisher nicht und habe ich auf meinen zwei kurzen Trips nicht geschafft anzusehen. Es war Ende der 1970er das erste architektonische Projekt des Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Die Wiener gaben ihm die Chance, seine neuartigen Wohnideen umzusetzen. Doch die Zusammenarbeit mit dem Architekten Josef Krawina gestaltete sich nicht ganz reibungslos. Die baulichen Bestimmungen mussten für beide gelockert werden, damit der begrünte Terrassenbau schließlich zwischen 1983 und 1985 Realität werden. Dennoch schied Krawina im Oktober 1981 aus dem Projekt aus und der Architekt Peter Pelikan (genialer Name!) übernahm. Er wurde der langjährige architektonische Partner von Hundertwasser. Für das Hundertwasserhaus in der Kegel- und Löwengasse im 3. Bezirk klagte aber Krawina auf Urheberrecht und muss daher auch hier ordentlich als Miturheber des Hauses genannt werden.

Ein Maler träumt von Häusern und einer schönen Architektur, in der der Mensch frei ist und dieser Traum wird Wirklichkeit.

Hundertwasser

Heute sind die 250 angepflanzten Bäume und Pflanzen zu einem wunderschönen Park herangewachsen und das Haus zählt zu den meistfotografierten Objekten in Wien.

Was ist Dein Lieblingsort/gebäude/café in Wien?

Fehler passieren. Wenn Dir ein Rechtschreibfehler im Text aufgefallen ist, benachrichtige mich gerne, indem Du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Enter bzw. auf einem Mac Control + Enter drückst (funktioniert leider nicht mobil). Danke!

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: