Eine Portion Classic Québec Poutine im Frittenwerk Neumünster Designer Outlet. Foto: Mike Buchner.

Frittenwerk Neumünster McArthurGlen Designer Outlet

Du befindest Dich hier Startseite » Essen & Trinken » Poutine » Frittenwerk Neumünster McArthurGlen Designer Outlet

Zugegeben, außerhalb des “echten Nordens” ist das schöne Städtchen Neumünster wohl eher unbekannt, aber in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen ist der Ort vor allem für das McArthurGlen Designer Outlet bekannt. Von diesen Outlet-Centern gibt es in Deutschland drei Stück und neben den üblichen Stores findet sich natürlich auch der eine oder andere Imbiss, bei dem man verweilen und Energie tanken kann.

Einer davon ist das Frittenwerk, das hier eine von derzeit insgesamt 29 Filialen eröffnet hat. Auch immer unser Anlaufpunkt, wenn es darum geht, den Hunger am Mittag während des Einkaufsbummels zu stillen.

Der Name der Fritteuse

Wie in jeder Filiale des Frittenwerks wurde auch hier die Fritteuse mit einem Namen versehen. Ich finde: Fritty Mercury ist zwar ganz nett, aber vom Wortspielfaktor ist da noch Luft nach oben. Romy wird mir da sicherlich Recht geben.

Aber ein Frittenwerk zeichnet sich nicht allein durch den Namen der Fritteuse aus, sondern durch den unverkennbaren Einrichtungsstil und die schier unendliche Auswahl an Poutine-Variationen. 

Frittenwerk Neumünster Designer Outlet – der Laden

Wer einmal die Niederlassung am Jungfernstieg in Hamburg besucht hat, dem wird es hier etwas klein vorkommen. Räumlich sind die Möglichkeiten hier begrenzt, aber dafür besser genutzt als in Hamburg. Die Kasse und die Bestellterminals stehen am Eingang, danach schließt sich ein schmaler Gang bis zum Ausgabeschalter an, hinter dem sich dann auch die Behälter für die original Holzgabeln und Servietten befindet. In Hamburg herrscht hier immer Chaos, während in dieser Frittenwerk-Filiale alles seinen geordneten Gang geht.

Wie gesagt, jeder Meter Platz ist gut genutzt und so findet sich ausreichend Platz, um die frisch zubereitete Poutine zu genießen. Wenn es das Wetter zulässt, ist mein Tipp, sich einen der zahlreichen Sitzplätze im Freien zu nehmen. Das entschleunigt noch etwas mehr, auch wenn die nahe Straße noch recht deutlich zu vernehmen ist. Wie in Hamburg, gibt es auch hier die praktischen Bestellterminals, die einen guten Überblick über die Auswahl geben und zeitgleich auch dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen. In meinem Fall ist das in der Regel die Classic Québec Poutine auf Knoblauchfritten. Das gibt der ganzen Sache noch einmal einen extra Kick, was den Geschmack angeht.

Eine Portion Classic Québec Poutine im Frittenwerk Neumünster Designer Outlet.
Classic Québec Poutine, Frittenwerk Neumünster Designer Outlet
Foto: Mike Buchner

Was ich in diesem Frittenwerk etwas vermisse, ist das viele Grün, das die Restaurants der Kette so unverkennbar macht. Zwar schmücken Pflanzen den Innenbereich, aber nicht so präsent wie in anderen Filialen. Wahrscheinlich auch der Grund, warum ich hier einen Sitzplatz im Freien bevorzuge.

Die Poutine startet hier ab 6,90 Euro, die Getränke bei 3,40 Euro. So wird man pro Person auf jeden Fall für unter 15,- Euro satt.

Informationen zum Frittenwerk Neumünster Designer Outlet

Frittenwerk Neumünster Designer Outlet
McArthurGlen Designer Outlet
Store #225: „Frittenwerk“
Oderstraße 10
24539 Neumünster

Website
Facebook
Instagram

Öffnungszeiten

  • Montag-Donnerstag: 11-20 Uhr
  • Freitag, Samstag: 11-21 Uhr
  • Sonn-/Feiertage: geschlossen

Preise

  • Hausfritten ab 3,50 Euro (alternativ gibt es Knoblauch- oder Süßkartoffelfritten)
  • Poutines ab 6,90 Euro
  • Snacks wie Currywurst, Chickensticks oder Krautsalat ab 3,70 Euro

Lesetipp*

* Affilliate-Links (Werbelinks) von amazon.de – beim Kauf darüber erhalte ich zum Dank eine kleine Provision.


Foto: Das Foto unterliegt dem Urheberrecht des Autors.


Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.
Mike

Mike (*1977) ist Social Media Manager aus Leidenschaft und ist 2018 von Romy mit Poutine angefixt worden. In seiner Freizeit bloggt er mit seiner Frau Nina über e-Mobilität und die LoadTrips mit ihrer gemeinsamen Renault Zoe.

Alle Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Kommentare