Streetart Mailand Mauer an der Basilica di San Lorenzo

Streetart in Mailand –
Ticinese & Navigli

Du befindest Dich hier Startseite » Reisen » Europa » Italien » Streetart in Mailand – Ticinese & Navigli

Mailand – die Stadt der Mode und Fashionweeks, der teuren italienischen Haute Couture und das Zuhause von wunderschönen Menschen. Doch Mailand kann auch anders. Mailand kann auh Steetart!

Das bewies mir die Stadt im September 2014, als ich für eine Woche in Mailand unweit der Porta Ticinese wohnte. Rund um den Platz, zwischen dem Naviglio Grande und der Basilica di San Lorenzo, findet sich unglaubliche Streetart. Doch auch auf der Via Vigevano, die zur Porta Genova führt, wurde ich fündig.

Künstlerische Graffitis, die teilweise zum Schutz der Flächen und der Rollläden der Geschäfte angebracht wurden, um Tagging und Schmierereien zu verhindern.

Ohne Streetart würde vielleicht jede Ecke so aussehen
Ohne Streetart würde vielleicht jede Ecke so aussehen
Ohne Streetart würde vielleicht jede Ecke so aussehen
Ohne Streetart würde vielleicht jede Ecke so aussehen

Dabei ist bei vielen Geschäften das Graffito auch bezeichnend für die Geschäftsnutzung. Die Eisdiele hat daher eine Waffel aufgesprüht,

Streetart Eisdiele in der Nähe des Naviglio Grande, Mailand
Eisdiele in der Nähe des Naviglio Grande, Mailand

ein anderes stellt den Laden und die eigenen Gäste dar,

Streetart Eisdiele in der Nähe der Basilica of Sant'Eustorgio
Eisdiele in der Nähe der Basilica of Sant’Eustorgio – Gelateria Le Colonne

das “Sergeant Pepper’s” in der Via Vetere 9 hat passenderweise die Beatles als Motiv für die geschlossene Bar.

Die Beatles Collection am Sergeant Pepper's
Die Beatles Collection am Sergeant Pepper’s

Auch die Vineria 76 Salumeria hat ein passendes Motiv zur 76: John Travolta aus Saturday Night Fever.

Streetart Salumeria Saturday Night Fever
Salumeria Night Fever

Doch in der Corso di Porto Ticinese finden sich noch viel mehr Popkulturanklänge, z.B. die Rolling Stones.

Streetart Mailand The Rolling Stones
The Rolling Stones

Auch direkt an der Basilica di San Lorenzo di Milano finden sich schöne und sogar christlich angehauchte Motive, vor allem an der Mauer in der Via Pio IV.

Jesus Christ Superstar? Mailand Streetart
Jesus Christ Superstar?
Streetart Mailand Mauer an der Basilica di San Lorenzo
Mauer an der Basilica di San Lorenzo
Streetart Mailand Mauer an der Basilica di San Lorenzo
Mauer an der Basilica di San Lorenzo
Streetart Mailand Mauer an der Basilica di San Lorenzo
Mauer an der Basilica di San Lorenzo

So viel Streetart macht dann auch nicht bei der Eröffnung neuer Läden halt. Burgerläden sprießen gerade auch wie Pilze aus dem Boden und das nicht nur in Mailand.

Mailand Streetart Burger Wave
Burger Wave

Es gab noch so viele weitere tolle Motive in Mailand zu entdecken, vor allem wenn man zeitig genug oder spät genug durch die Straßen streifte und die Läden geschlossen sind. Viele weitere Fotos finden sich auf Flickr. Wenn Du Zeit und Lust hast, dann sieh sie Dir an, kommentiere und bewerte sie. Ich würde mich freuen.

Mailand Streetart 3 Monkeys
Nicht sehen, nicht hören, nicht sprechen

Wer Streetart nicht so gut findet, der ist hier irgendwie fehl am Platz. Doch auch dafür hat die Mailänder Kunstszene etwas zu bieten. ;)

Mailand Streetart Fuck You
Ohne Worte

Hoteltipp

Finde das für Dich passende Hotel in Mailand – auch in der Nähe der Graffiti*:

Booking.com

* Die Karte wird von booking.com bereitgestellt und enthält Affiliate-Links (Werbelinks) – wenn Du darüber buchst, erhalte ich eine kleine Provision als Dankeschön. Das hilft mir, die Seite am Laufen zu halten.

Was Du noch unternehmen kannst

Entdecke das beliebte Viertel Navigli mit einer geführten Tour*:

*Affiliate-Link (Werbelink) von Get Your Guide – beim Buchen einer Aktivität darüber erhalte ich zum Dank eine kleine Provision.


Fotos: Diese und weitere Fotos sind auf Flickr zu finden. Sie unterliegen meinem Urheberrecht.

Offenlegung: Die Woche Mailand und Umgebung im September 2014 konnte Dank #blogville und dem Tourismusbord der Lombardei realisiert werden, um eine Woche wie ein echter “Mailänder” zu leben. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Die Graffitis waren eine zufällige Entdeckung auf meinem Streifzug durch Mailand.


Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.
close

Newsletter

Garantiert kein Spam! Unregelmäßig, ca. 1x im Monat meine News rund ums Reisen, Kultur & Poutine.

Du erhältst eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der E-Mails jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink findest Du in jeder E-Mail oder in der Double-Opt-In-E-Mail. Um den Newsletter und das Blog für Dich zu optimieren, willigst Du in die Auswertung ein, mit der gemessen wird, wie häufig der Newsletter geöffnet und auf welche Links geklickt wird.

Mehr dazu auch in der Datenschutzerklärung.

Romy

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media, Content Strategie und Community Management.

Sie bloggt seit 2006.
Übers Reisen regelmäßiger seit 2013. Wenn sie Zeit dazu findet.

Alle Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Kommentare