snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog

Die neue Germanwings [2013]

Startseite » Reisen » Die neue Germanwings [2013]

Seit 01. Juli 2013 werden auf Deutschland- und Europastrecken, die nicht von oder nach Frankfurt/Main bzw. München gehen, alle Lufthansa-Flieger durch die neue Germanwings ersetzt. Nach und nach werden bis ins Jahr 2014 alle Flüge umgestellt.

Von Hamburg nach Köln/Bonn ist dies schon zum 01.07. erfolgt und ich kam deshalb letzten Dienstag in den Genuss, das Flugangebot zu testen. Beruflich musste ich nach Aachen und flog deshalb nach Köln/Bonn. Gebucht hatte ich den sogenannten Smart-Tarif, der gleichzeitig auch der Standardtarif der neuen Germanwings ist.

Insgesamt gibt es in der neuen Germanwings drei Tarife. Dabei existiert nun keine Business Class mehr, alle drei Tarife sind als Economy ausgewiesen. Doch gibt es zwischen Basic, Smart und Best gravierende Unterschiede.

Basic ist dabei also der Spartarif der Airline, bei dem nur Handgepäck erlaubt ist, Drinks und Snacks nicht inklusive, aber zubuchbar sind. Tickets gibt es dafür aber schon ab 33 Euro. Der Best-Tarif (der sogenannte Komforttarif) kommt hingegen einer Business Class nahe. Reihe 1-3, freier Mittelplatz, Loungezugang und à la Carte Catering sowie zwei Gepäckstücke bis je 23 kg. Tickets gibt es ab 199 Euro. Den Standardtarif Smart bekommt man ab 53 Euro (alle Preise verstehen sich one-way, inklusive Steuern und Gebühren). Bei allen Klassen können Miles & More Meilen gesammelt werden, was (ehemalige) Lufthansakunden entgegen kommen und den Umstieg erträglicher machen sollte.

Tarifübersicht neue Germanwings

Was mein Smart-Tarif bedeutet, wurde mir übrigens erst bewusst, als ich müde und noch ohne Frühstück im Flieger saß und mein Frühstück gereicht bekam. Bis dahin hatte ich mich mit den neuen Tarifen noch nicht auseinandergesetzt und fragte mich, warum meine Sitznachbarn kein Frühstück oder gar Getränke bekamen. Erst mit dem Lesen der Infobroschüre wurde mir einiges zu den Tarifen klar.

Bei Lufthansa gab es ja auch schon lange nicht mehr wirklich ein Frühstück sondern meist nur noch einen Schokoriegel oder einen Snack (z.B. Chips). Bei der neuen Germanwings ist es anders, im Smart-Tarif ist ein richtiges Sandwich (am Dienstag auf beiden Flügen wahlweise Käse oder Truthahn), 0,2 L stilles Wasser und ein Mini Ritter Sport enthalten, zusätzliche Getränke (wie gewohnt Tee, Kaffee, Wasser, Saft, etc.) möglich und inklusive. An dieser Stelle hat sich das Angebot also deutlich gegenüber der Lufthansa verbessert.

Auch der Innenraum ist schön gestaltet, aber ob man wirklich einen größere Sitzabstand hat? Keine Ahnung, ich hab nicht nachgemessen. ;)

 

Fazit: Für Kurzstrecken und preisbewusstes, aber doch komfortables Fliegen ist die neue Germanwings sehr zu empfehlen. Bevorzugen würde ich persönlich aber immer den Smart-Tarif, da vor allem auf Businesstrips mir oft früh die Zeit zum Frühstücken fehlt und der Snack im Flugzeug sich daher wirklich lohnt.

Fehler passieren. Wenn Dir ein Rechtschreibfehler im Text aufgefallen ist, benachrichtige mich gerne, indem Du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Enter bzw. auf einem Mac Control + Enter drückst (funktioniert leider nicht mobil). Danke!

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: