snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Gardasee

Der schlimmste Muskelkater wird mit toller Aussicht belohnt

Du befindest Dich hier Startseite » Outdoor » Der schlimmste Muskelkater wird mit toller Aussicht belohnt

Am Anfang ist alles ganz entspannt. Ein gemütlicher Lauf runter zum See ist geplant, der Wanderweg anfangs völlig normal, an manchen Teilen noch großzügig bebaut und asphaltiert. Doch dann geschah etwas, mit dem ich nicht gerechnet hatte und mir tagelang Schmerzen bereitete. ;)

Der Abstieg nach Campione

Die ca. 600 Höhenmeter Unterschied von der Gemeinde Tremosine runter zur direkt am Gardasee in Italien gelegene Ortschaft Campione bereitete mir eigentlich kein Kopfzerbrechen. Die ersten Minuten ging es ja auch noch einen normalen Wanderweg hinab. Doch je weiter wir uns vorarbeiteten, desto mehr Probleme bekam ich. Der Weg wurde felsiger, brüchige Gesteinsbrocken wurden zu Stufen, ragten spitz auf und selbst in Hikingschuhen knickte ich aller Nasen lang um. Dazu kam noch, dass der Weg schmaler und schmaler wurde, neben mir der Abhang immer näher kam, Steine wegrutschten und ich mich am Berg festklammernd wieder fand.

Die 23-25 °C taten ihr übrigens. War es Angstschweiß, der mir auf der Stirn stand, weil mir der Abhang bewusster wurde oder die vormittägliche Sonne und die Anstrengung einer Wanderung unter extremeren Bedingungen, als ich Großstadtmemme normalerweise gewöhnt bin? Nehmen wir das Beste an… Doch viel schlimmer waren eigentlich die vielen Stufen, 50-60 cm Höhe waren keine Seltenheit und das durchgängig hinab. Der untrainierte Couchpotatoe in mir litt Höllenqualen, vor allem in der Oberschenkelmuskulatur.

Die Belohnung

Die Natur konnte ich fast nicht mehr genießen, der Blick nach unten war oft mehr Sehnsucht nach dem baldigen Ende als die Würdigung der schönen Landschaft rund um den Gardasee. Doch unten angekommen erwartete mich ein wunderbarer kleiner Ort mit schnuckeligen Kitesurfern – Campione del Garda, Teil der Kommune Tremosine auf der Westseite des Gardasees, zur Lombardei gehörend. Es ist der einzige der 18 Teile der Kommune, die nicht auf dem Hochplateau, sondern direkt unten am See liegt. Und wie ich merkte, nur schwer zu erreichen ist. ;)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Campione und das schöne Wetter am Gardasee habe ich dann aber im Anschluss ausführlich bei einem Segeltörn genossen. Entschädigung für den danach mehrere Tage anhaltenden höllischsten Muskelkater, den ich je hatte.

horizontalrule

Danke an das Tourism Board von Tremosine sul Garda und Italiablogtour für die Einladung zur ersten Blogtour #tremosinewhatelse.
Meine Meinung blieb davon – wie man hoffentlich merkt – unbeeindruckt.

Weitere Fotos auf Flickr.

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare