snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Die Degustationskarte

Sweetup – Die süßeste Versuchung, seit es die re:publica gibt

Startseite » Essen & Trinken » Sweetup – Die süßeste Versuchung, seit es die re:publica gibt

Kennt ihr eigentlich Bamsemums? Nicht tragisch. Bis zur re:publica Anfang Mai in Berlin und dem Side Event „Sweetup“ kannte ich das und viele andere Leckereien auch nicht.

Deutsches Sweetup als Side Event der re:publica

Das deutsche Sweetup, mittlerweile organisiert von Jay F Kay, Christian und Jens , fand zum ersten Mal letztes Jahr als kleines Side Event der re:publica in Berlin statt. Einige Foodblogger und Süßkramliebhaber traffen sich letztes Jahr und auch dieses Jahr wieder, um von Sponsoren und Veranstaltern gestellte Leckereien zu verkosten und zu bewerten. Im Anschluss konnten selbst ausgesuchte und mitgebrachte Süßigkeiten verteilt und genossen werden.

Dem kleinen illustren Kreis an begeisterten Naschkatzen wurde dabei norwegische Köstlichkeiten, dänische Lakritze bis hin zu schwäbischen Gummibären in formschönem Villeroy & Boch-Porzellan gereicht. Besonders angetan hat es mir dabei – im Gegensatz zu einem Großteil der Anwesenden – das oben erwähnte Bamsemums. Es handelt sich dabei um eine norwegische Spezialität – Marschmallows in Bärchenform umhüllt von zarter Schokolade. Muss man nicht mögen, aber für mich war es mit ein Highlight beim diesjährigen Sweetup, so dass ich mir sogleich eine komplette Tüte unter den Nagel riss.

Besonders gut fand ich aber auch die Speziallakritze, die Christian (Lakritzplanet) noch vom diesjährigen Lakritztag übrig hatte und großzügig verteilte. Hochwertige Lakritze umhüllt von zarter Schokolade und – korrigiert mich bitte – Salmiakgewürz. Außergewöhnlich bei der ersten Berührung auf der Zunge und am Gaumen, aber beim Lutschen entfalteten sich Aromen, die man so in der Kombination nicht erwartet hatte und das Lakritz zu einem Erlebnis werden ließen. Doch auch das war nicht für jeden Geschmack etwas. Aber in den restlichen Kostproben war für den ein oder anderen etwas dabei und glückliche, zufriedene Teilnehmer verließen das Mercure Hotel gegenüber der re:publica.

horizontalrule

Die nächsten Veranstaltungen des Sweetups werden immer auf sweetup.de angekündigt. Lasst euch das nicht entgehen!

Vielen Dank auch hier noch einmal an alle Sponsoren, die diese süße Auszeit von der re:publica möglich machten.

Fehler passieren. Wenn Dir ein Rechtschreibfehler im Text aufgefallen ist, benachrichtige mich gerne, indem Du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Enter bzw. auf einem Mac Control + Enter drückst (funktioniert leider nicht mobil). Danke!

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: