snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
#ElbeBlogger-Board auf Pinterest

Deutschland sucht den #ElbeBlogger

Startseite » Reisen » Deutschland sucht den #ElbeBlogger

Update, 27.05.2015

Seit heute ist klar, dass ich nicht der #ElbeBlogger werde. Danke euch dennoch für die zahlreiche Unterstützung. Ihr seid die Besten. Eine Menge Flausch von mir an euch. <3
Ich mach die Tour dann hoffentlich ein anderes Mal und vielleicht mit den anderen drei Zweitplatzierten, denn gemeinsam haben wir bestimmt viel mehr Spaß. Herzlichen Glückwunsch aber an Gewinner Tobias Schwarz.horizontalrule

Deutschland sucht den #ElbeBogger

Manche von euch haben es sicherlich mitbekommen. Bei der Deutschen Telekom konnte man sich bis Sonntag als #ElbeBlogger bewerben. Etwas Kreativität und natürlich Blogging-, Fotografie- und Videoskills waren gefragt. Genau das Richtige für mich. Ich habe die Zeit, die Lust und auch einige Ideen – und die Geschichten entlang der Elbe wären für https://snoopsmaus.de wahres Gold wert. Denn ich habe noch relativ wenige Inhalte aus diesem Teil Deutschlands auf dem Blog. Würde man also mein Blog als Landkarte darstellen, so wäre entlang der Elbe eine gähnende Leere…

gähnende Leere auf der Landkarte
Symbolbild – gähnende Leere auf der Landkarte #ElbeBlogger

Genau das habe ich auch in die Bewerbung geschrieben plus einige Ideen, was sich als Inhalte für die Telekom und meinen Blog eignen würde. Denn klar, es soll ja auch PR für die Telekom sein und dafür bezahlt sie den zukünftigen #ElbeBlogger dann auch. Für mich aber auch die Gelegenheit, das Mobilnetz der Telekom auf Herz und Nieren zu Testen und wichtige Themen wie Netzneutralität anzusprechen. Wer weiß aber, ob ich im Elbsandsteingebierge oder auf der Insel Neuwerk Netz habe? Und wenn ja, ist es wieder nur der „Ätsch“-Modus oder tatsächlich LTE, was mein liebes iPhönchen zur Verfügung gestellt bekommt?

Disclaimer

Zwei Wochen Arbeitszeit Ende Juni/Anfang Juli und hochwertiger Content für das Telekom-Blog und deren Social-Media-Kanäle ist der Telekom 5.000 Euro brutto wert. Außerdem bietet die Telekom darüber hinaus auch ein Jahr bezahlte Werbung auf dem jeweiligen Blog an, Wert: 1.200 Euro brutto. Nun gut, bei mir gab es bisher keine Banner und Co., aber irgendwas ist ja immer. ;)

Ideenfindung

Das sollte mich daher nicht abhalten! Zusammen mit Alice, einer meiner ehemaligen Social-Media-Manager-Schützlinge der LVQ in Mülheim, habe ich eine kleine Broschüre entwickelt. Diese Broschüre enthält etwas über mich als Person, wer ich bin, wo ich online zu finden bin, meine Motivation und Contentideen. Natürlich ist sie passend in Telekom-Magenta gehalten. Leitidee war „Stadt, Land, Fluss„, das allseits bekannte Wissensquiz – denn schließlich kommt der #ElbeBlogger durch bzw. an sieben (!) Bundesländern vorbei und die Elbe hat diverse Nebenflüsse sowie ganz viele interessante Städte – von Bad Schandau bis Cuxhaven – zu bieten. Doch auch die Menschen sollen nicht zu kurz kommen. Seien es die Telekom-Mitarbeiter, die z.B. nach dem Elbehochwasser alles in Stand setzen mussten oder geschichtlich relevante Personen am Fluss. Auf Pinterest habe ich dann noch aus vielen Ideen ein Board gebastelt.

#ElbeBlogger-Board auf Pinterest #ElbeBlogger-Board auf Pinterest

Shortlist #ElbeBlogger – die Bekanntgabe

Bis kurz vor Ende der Bewerbungsfrist habe ich noch an Ideen, Bildern und Texten gefeilt und Alice wegen des Designs genervt. Doch im letzten Moment habe ich meine Bewerbung in den Ring geworfen – und anscheinend hat es sich gelohnt. Die Nervosität war am Dienstag schon riesig, als die Verantwortlichen der Kampagne die Shortlist mit 5 aus 57 (?) Bloggern bekannt gaben. Mein Meerkat war anscheinend auch sehr nervös. Ich habe nämlich meine eigenen Nominierung gar nicht sehen können. :( Doch auf Twitter ist Verlass. Ehrlich gesagt, hatte ich nicht mit einer Nominierung gerechnet, denn manche Einreichungen konnte man ja vorher schon sehen und lesen. Dazu gehörte auch das schöne eBook voller Elbegeschichten von Carolin (esel-unterwegs.de).

Auch ohne Carolin ist die Konkurrenz aber ganz schön hart: Isarmatrose Tobias mit der ganzen Power der Netzpiloten im Rücken oder Anne von Going Vagabond, die auch wunderbare Reisegeschichten erzählt sowie Eddy und Nicole, die beide eine tolle Community hinter sich und ebenso spannende Ideen eingereicht haben – sie sind nicht zu unterschätzen. Jedem gönne ich es aber, #ElbeBlogger zu werden.

Unterstütze mich auf dem Weg zum #ElbeBlogger

Dennoch kannst Du mich unterstützen! Twittere, dass ich für Dich der perfekte #ElbeBlogger bin. Darüber würde ich mich mega freuen. <3

Warum?

Warum ich? Geboren bin ich im Sternzeichen Fisch. Zwar in Leipzig und nicht in Dresden, aber immerhin im Anfangsbundesland der #ElbeBlogger-Tour, in Sachsen. In Delitzsch bin ich aufgewachsen. Das liegt im Nordsachsenlandkreis, dessen Regierungssitz in Torgau, einer schönen Stadt an der Elbe, ist. Auch habe ich über sechs Jahre meines Lebens in Hamburg verbracht (manch einer erinnert sich). Der (Wasser-)Kreis(-lauf) schließt sich also.

Hamburger Hafen Hamburger Hafen

Darüber hinaus liebe ich das Reisen, das Wasser und Schreiben, fotografiere mit meiner Nikon D700 auf (semi-)professionellem Niveau und auch in Videoaufnahmen habe ich mich Dank GoPro und Kodak SP 360 gut eingearbeitet. Wenn das nicht reicht, dann weiß ich auch nicht weiter. Aber: immer positiv denken. Das Leben hält immer wieder Überraschungen für einen bereit. Vielleicht ja für mich die des #ElbeBloggers.

Fehler passieren. Wenn Dir ein Rechtschreibfehler im Text aufgefallen ist, benachrichtige mich gerne, indem Du den Fehler mit dem Cursor markierst und dann Strg + Enter bzw. auf einem Mac Control + Enter drückst (funktioniert leider nicht mobil). Danke!

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Kommentare

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: