snoopsmaus.de - Kultur- und Reiseblog
Poutine im Frittenwerk Aachen

Frittenwerk wird 5 Jahre –
Happy Birthday! [Werbung]

Startseite » Essen & Trinken » Poutine » Frittenwerk wird 5 Jahre – Happy Birthday! [Werbung]

Alles begann mit einer unverhofften Reise nach Kanada im Jahr 2012. Sechs Tage lang durch Saskatchewan und Alberta. Eigentlich viel zu kurz und auch heute mit Klimakrise nicht mehr zu rechtfertigen. Damals war es für mich diese „Once-in-a-lifetime“-Gelegenheit. Mein Leben drehte sich auf einmal in eine völlig unerwartete Richtung: ein neuer Job wartete auf mich und auf einmal sollte ich nach Kanada. Diejenige, die bis dato noch nie einen Fuß außerhalb von Europa gesetzt hatte. Ich konnte es nicht fassen. Und dann traf ich auf ein Gericht, das mein Leben verändern sollte: Poutine.

Meine erste Poutine und ich - The Hollows, Saskatoon
Meine erste Poutine und ich – The Hollows, Saskatoon

Dank Frittenwerk: Poutine in Deutschland

Doch es sollte noch fast drei Jahre dauern, bis ich nicht mehr immer für eine gute Portion Poutine nach Kanada reisen brauchte, sondern das kanadische Fast und Soul Food auch in Deutschland bekam. Im Frittenwerk. Durch einen Zufall entdeckte ich eine Facebook-Veranstaltung für eine Poutine-Party in Düsseldorf. Da musste ich natürlich hin, denn ich lag meinem Freund immer in den Ohren, wie gut das in Kanada schmeckte. Wir hatten beide immer die Augen und Ohren offen gehalten, denn schließlich gibt es auch kanadische Restaurants in Deutschland. Doch bis dato hatte keines davon Poutine auf der Karte.

Classic Quebec Poutine im Frittenwerk Düsseldorf
Classic Quebec Poutine

Der Grund: die Cheese Curds. Eine Käsedelikatesse, die in Deutschland gänzlich unbekannt ist. Daran sind viele gescheitert. Bisher ist mir auch nur ein Lieferant in Deutschland bekannt, der Cheese Curds herstellt – leider nicht in den Mengen, die das Frittenwerk für mittlerweile 15 Filialen täglich benötigen würde.

Die echten deutschen Cheese Curds aus der Uckermark in Zusammenarbeit mit The Poutine Kitchen
Die echten deutschen Cheese Curds aus der Uckermark in Zusammenarbeit mit The Poutine Kitchen

Frittenwerk Düsseldorf-Bilk – der Anfang einer langen Freundschaft

Um ehrlich zu sein, auch das Frittenwerk ist da nicht ganz originalgetreu und behilft sich mit qualitativ hochwertigem Mozzarella. Doch: extrem gute Fritten und eine geschmacklich runde Bratensoße sogar auf vegetarischer Basis erwarteten mich im Frittenwerk in Düsseldorf-Bilk. Damals der erste und noch einzige Laden der heutigen Kette. Eine Offenbarung. Manchmal habe ich Umwege auf mich genommen, bin bewusst früher nach Düsseldorf gefahren oder habe einfach so die 70 km von Dortmund nach Düsseldorf in Kauf genommen, um eine Portion Poutine zu essen.

Nach und nach kamen zwar weitere Filialen in Köln, Aachen und Frankfurt hinzu – aber die lagen von Dortmund, wo ich wohne, noch weiter entfernt als Düsseldorf. So blieb ich Bilk lange treu. Doch dann kündigten die Betreiber die bis dato größte Filiale in Essen an. Ein Traum! Nur noch der halbe Weg zum Frittenhimmel – aber auch ein Problem für meine Klamotten. Poutine als Grundnahrungsmittel lässt leider die Klamotten schrumpfen, oder so. ;) Wenigstens nimmt man mir so meine Leidenschaft für Poutine und meine Liebe zum Frittenwerk ab.

Frittenwerk – 5 more to go

Spätestens seit der Eröffnung in Essen sind das Frittenwerk, sein Team und ich „dicke“ Freunde. Mittlerweile werde ich regelmäßig zu Eröffnungen eingeladen. Dies gibt mir die Möglichkeit, neue Läden direkt zu testen. Laut einer Umfrage auf dem Instagram-Kanal der Pommesmanufaktur bin ich – nach dem Team – auch diejenige, die die meisten Frittenwerk-Filialen besucht hat. Aktuell steht meine Quote bei 10 von 15.

Bei weitem war ich also noch nicht in jeder oder habe – oh Schreck – auch noch nicht über alle getesteten Läden geschrieben. Asche auf mein Haupt. Dabei könnte ich aktuell so leicht mal einfach in einen Zug Richtung Braunschweig, Wolfsburg oder Karlsruhe – oder ganz neu nach Neumünster steigen. Beruflich bedingt verbringe ich aktuell viel Zeit in Hamburg. Dadurch bin ich im Besitz einer BahnCard 100. Neumünster liegt also nicht so fern und für den Rest könnte ich mir einfach mal Zeit nehmen. Ich muss es einfach nur mal machen. Ja, werde ich auch. Für Essen. Fürs Frittenwerk. Für Poutine. Denn es ist Liebe.

Es ist Liebe

Von der Leidenschaft zur „Poutinefluencerin“ ;)

Unsere Liebe geht soweit, dass ich grundsätzlich andere Poutine-Anbieter – davon gibt es auch Dank des Frittenwerks mittlerweile einige (the Hype is real!) – immer mit der Classic Québec Poutine vergleiche. Auch wenn ich es immer noch Schade finde, dass die Rezeptur Ende 2018 verändert wurde. Das habe ich beim Tasting der neuen Karte, die Mitte 2019 eingeführt wurde, auch noch mal vehement zum Ausdruck gebracht. Noch mehr Änderungen durfte der Koch auch an der Poutine nicht vornehmen, sonst hätte ich unsere Freundschaft aufgekündigt.

Fries before guys - nuff said.
Fries before guys – nuff said.

Dafür sind andere Produkte der Karte extrem verbessert worden, wenn das überhaupt noch noch möglich war. Über drei Stunden haben wir Freunde und Familie des Frittenwerks uns dafür in der Schadowstraße in Düsseldorf Anfang März 2019 Zeit genommen und uns durch 18 Punkte der Speisekarte geschlemmt, bewertet und Anmerkungen in unserer Smartphone getippt. Herausgekommen ist für mich alles in allem das qualitativ und geschmacklich Beste auf dem deutschen Poutine-Markt.

Thai Peanut Meatballs sowie Pink Persia Poutine und Sesam-Gurkensalat
Thai Peanut Meatballs sowie Pink Persia Poutine und Sesam-Gurkensalat

Dank meiner Leidenschaft für Poutine schreibe ich seit dem ersten Besuch in Düsseldorf-Bilk über das Frittenwerk und Poutine in Deutschland, teste mich durch die Läden und habe mittlerweile auch zweimal mit einem großartigen Koch zusammengearbeitet, um eigene Poutine zu kreieren. Scherzhaft – da ich glaube die einzige in Deutschland mit diesem Hobby bin – bin ich zur Poutinefluencerin aufgestiegen. Danke, Frittenwerk!

Happy Birthday! 

Happy Birthday und Glückwunsch zu FÜNF aufregenden Jahren, liebes Frittenwerk! Alles Gute für viele weitere Jahre und viele weitere Filialen – natürlich mit mir als treuen Fan.

via GIPHY

Lesetipps

Alles Beiträge zum Frittenwerk und seine bisher von mir verbloggten Filialen:


Dieser Beitrag ist mit finanzieller Unterstützung des Frittenwerks entstanden. Ehrlicherweise hätte ich den Beitrag auch ohne Bezahlung genau so geschrieben. Wie erwähnt: es ist Liebe. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Sharing is Caring - Teile gerne diesen Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare