Horst P. Horst – Fotoausstellung im NRW-Forum Düsseldorf

Freitag stand nach Arbeitsschluss im Zeichen der Fotografie. Eigentlich waren wir von Olympus zur Sonderausstellung „Winter Diarys“ ins NRW-Forum eingeladen. Olympus stellte im Rahmen dieser Wanderausstellung, die nur am Freitag (12.02.) in Düsseldorf Halt machte, seine neue Olympus Pen-F vor. Mit dieser Kamera war auch der österreichische Fotograf Andreas H. Bitesnich unterwegs, dessen Werke den Rahmen um die Neuvorstellung des Kameraherstellers bildeten. Von Street Photography bis zu Portraits des Startrompeters Till Brönner stellte Bitesnich sein Können mit der neuen Olympus unter Beweis.

Horst – Photographer of Style in Düsseldorf

Doch diese Ausstellung war nicht mein großes Highlight am Freitagabend. Abends zuvor wurde im NRW-Forum die Fotoausstellung über den Modefotografen Horst P. Horst eröffnet, die wir uns nicht entgehen lassen wollten. Wenn man schon einmal vor Ort ist, sollte man doch die Feste feiern, wie sie fallen.

Horst P. Horst

Horst P. Horst

Die Ausstellung mit dem schlichten Namen „Horst: Photographer of Style“ ist schon seit 2014 weltweit unterwegs und Düsseldorf ist die einzig geplante Station in Deutschland. Bis 22. Mai 2016 kannst Du die einzigartigen Fotos des amerikanischen Fotografen mit deutscher Herkunft noch im NRW-Forum bewundern. Daneben stellt noch Mareike Foecking (Prof. für Fotografie) Werkszyklen und Studierende der PBSA – HS Düsseldorf, Kunstakademie Düsseldorf und FH Dortmund einige ihrer Werke vor. Horst dominiert die Ausstellung, die Bilder von Frau Foeking sind an der Seite der Hauptausstellung versteckt, sind aber eh nicht mein Fall gewesen. Für die Bilder der Studenten hatte ich leider fast keine Zeit. Sie befinden sich im 1. Stock neben dem Eventraum, in dem die Sonderausstellung von Olympus stattfand. Irgendwie waren diese Bilder etwas lieblos aufgehängt. Doch dies ist natürlich subjektiv, aber alles in allem kann ich nur Horst guten Gewissens empfehlen.

Horst - Eingang zur Ausstellung

Horst – Eingang zur Ausstellung

Dabei muss ich dem NRW-Forum großes Lob aussprechen – „Horst: Photographer of Style“ ist wunderbar konstruiert, das Licht und die Raumgestaltung unterstreichen die Arbeit des Fotografen gekonnt. Der Besucher wird in ein Wechselspiel von Licht und Schatten, Schwarz und Weiß hineingesogen und setzt sich selbst gekonnt in Szene – wunderbare Fotos im #HorstStyle sind das Resultat.

Ausstellungsbeginn (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Ausstellungsbeginn (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Ausstellungsbeginn (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Ausstellungsbeginn (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Für größere Ansicht bitte ein Foto anklicken.

Das NRW-Forum führt durch die Anfänge, stellt die Mentoren und prägende Models vor, die Horst im Laufe seiner Karriere in den 1930ern/194oern zu einer Ikone der Modefotografie und dem Aushängeschild der Vogue werden ließen. Er fand wunderschöne Frauen in alltäglichen Berufen und formte sie zu den Supermodels ihrer Zeit, oftmals drapiert wie griechische Göttinnen, deren Posen er im Louvre anhand altertümlicher Statuen studierte. Später widmete er sich der Inszenierung von Stars und Sternchen, ließ sich vom Surrealismus beeinflussen, fotografierte Kostüme, die Salvador Dalí entwarf und prägte damit einen neuen Stil in der Modefotografie.

Salvador Dalí

Salvador Dalí

Im zweiten Teil der Ausstellung erfährst Du: Horst P. Horst bereiste Persien, kaufte sich ein Haus in Oyster Bay und probierte sich an graphischen Fotomosaiken, die neben all der Modefotografien und Portraits einen weiteren Teil der Ausstellung einnehmen. Auch sein Fotostudio bekommt einen eigenen Platz in der Ausstellung.

Zweiter Teil der Ausstellung

Zweiter Teil der Ausstellung

Doch nicht nur Licht und Schatten in Perfektion auf Schwarz-Weiß-Fotos gebannt werden im NRW-Forum ausgestellt. Die vom Victoria and Albert Museum, London kuratierte Retrospektive mit 250 Werken aus 60 Jahren widmet sich auch großformatigen, farbigen Modefotografien – zeitlos schön. Daneben durften hochwertige Platinprints und seine Nacktfotografien auch nicht fehlen.

männlicher Akt

männlicher Akt

Fashion in Color (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Fashion in Colour (Foto: Simon Bierwald, Indeed Photography)

Natürlich durften auch eines der berühmtesten Fotos in dieser Ausstellung nicht fehlen: das berühmte „Mainbocher-Korsett“ (1939), von dem sich selbst Madonna inspirieren ließ.

Meinbocher Korsett - Original

Meinbocher Korsett – Original

Meinbocher Korsett - Original und Bearbeitung

Meinbocher Korsett – Original und Bearbeitung

Ich würde mal jetzt stark spekulieren, dass der von ihr berühmt gemachte Tanzstil „Voguing“ auch daher stammt.

Fazit

Unbedingt sehenswert. Bin so begeistert, ich würde am liebsten dauernd in einer Ecke stehen und Fotos von Menschen, die auf Fotos starren, schießen. Das Licht in der Ausstellung ist sensationell und die Fotos verdeutlichen mal wieder, wie früher Fotografie zur Kunst stilisiert werden konnte und dennoch kommerziell erfolgreich war.

Das NRW-Forum beweist übrigens an vielen Stellen Humor.

Horst_Bänder

Horst-48

Habe ich hiermit erledigt. ;)

horizontalrule

Details

„Horst: Photographer of Style“

Hashtag: #HorstStyle

im NRW-Forum Düsseldorf – einzige Station in Deutschland!
Kuratiert vom Victoria und Albert Museum, London

Öffnungszeiten

12. Februar bis 22. Mai 2016

Montag bis Sonntag: 11-18 Uhr
Freitag, Samstag: 11-20 Uhr

Anschrift

NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 – 89 266 90
Mail: info@nrw-forum.de

Eintrittspreise

Tagesticket Montag bis Donnerstag (Einen Tag lang freien Zugang zu allen Ausstellungen im Haus):
6 Euro/ermäßigt 4 Euro/Kinder & Jugendliche (bis 17 Jahre) 1 Euro

Tagesticket Freitag bis Sonntag: 8 Euro/ermäßigt 5 Euro/Kinder & Jugendliche (bis 17 Jahre) 1 Euro

Happy Family (Erster Donnerstag im Monat, 14-18 Uhr): Eltern in Begleitung ihrer Kinder zahlen den Kinderpreis

Happy Birthday: Geburtstagskinder erhalten kostenlosen Eintritt

VIP-Jahreskarte: 69 Euro

Ermäßigungen: Studenten, Zivil- und Wehrdienstleistende, BFD, DüsseldorfCard, Arbeitslose, 100% Schwerbehinderte

Freier Eintritt: Düsseldorfer Art Card, Düsseldorfer Künstlerkarte, ISCOM/AICA, Kinder unter 6 Jahren, 1 Begleitperson für Behinderte mit Merkmal B. Ermäßigungen nur bei Vorlage eines gültigen Ausweises.

horizontalrule

Meine in diesem Artikel verwendeten Fotos sowie weitere finden sich auch auf Flickr unter CC-Lizenz.

Flattr this!