35 Dinge, die Du vielleicht noch nicht über mich wusstest

Erstmal: großen Dank an alle, die am Wochenende an mich und meinen 35. Geburtstag via FB, Messenger, Twitter, DM, WhatsApp, E-Mail, Xing und Anrufen gedacht haben.

35. Puhh. Mitte Dreißig und schon drüber. Die 40 ist nun auch nicht mehr weit… Nun ja, man wird halt nicht jünger. Als Dank gibt es heute mal 35 Dinge, die Du vielleicht noch nicht über mich wusstest.

Meine große Schwester Kathleen (44) und ich (35) als wir noch jung und unschuldig waren.

Meine große Schwester Kathleen (44) und ich (35) als wir noch jung und unschuldig waren.

35 Dinge, die Du vielleicht noch nicht über mich wusstest

  1. Meine Augen sind blau-grün. Eine Mieterin in meiner Bürogemeinschaft bezeichnet sie gerne als lagunenfarbig.
  2. Dazu trage ich farblose Kontaktlinsen, um meine Kurzsichtigkeit zu kaschieren.
  3. Mein Blut produziert zu wenig Hämoglobin. Das scheint genetisch bedingt und daher wirke ich oft zu blaß um die Nase.
  4. Meine Schwachstelle sind die Füße – Hohlfüße, d.h. meine Auflagefläche ist sehr klein, ohne Einlagen geht fast nichts und eigentlich laufe ich nie ohne Schmerzen.
  5. Meine Schuhgröße ist 37.
  6. Zwei Kiefer-OPs habe ich für mein bezauberndes Lächeln hinter mir, insgesamt acht Brüche schlagen dabei zu Buche.
  7. Ja, ich habe ein Diplom-Chemiestudium hinter mir – nur ohne Diplom. Ich bin scheinfrei und habe mündliche Diplomprüfungen mit Erfolg abgelegt. Nur für die Diplomarbeit hatte ich keinen rechten Sinn mehr…
  8. Ich liebe Bahnfahren, denn da bin ich oft am produktivsten.
  9. Speziell für ältere Autos habe ich ein Faible, dennoch besitze ich kein eigenes Auto und bin Verfechter des ÖPNV, so sehr ich mich auch darüber echauffiere.
  10. Seit meinem 6. Lebensjahr spiele ich Klavier und besitze auch eins. Bereits mit 5 Jahren habe ich schon die Aufnahmeprüfung für die Musikschule geschafft, durfte aber erst ein Jahr später anfangen, was dennoch ein Jahr vor dem regulären Beginn an der Musikschule war.
  11. Ich bin Sachse, gerade nicht sehr stolz drauf, aber diesem Umstand verdanke ich ein Abitur in 12 Jahren.
  12. Als ich klein war, hatte ich einen Dackel. Jetzt hätte ich auch gerne wieder einen – Alles für den Dackel, alles für den Club!
  13. Ich bin nicht abergläubisch.
  14. Mein Nachname Mlinzk ist Sorbisch und bedeutet so viel wie „Der von der Mühle kam“, also Müller. Der bekannteste Sorbe zur Zeit ist übrigens Stanislaw Tillich, Ministerpräsident von Sachsen.
  15. Habe zwei ältere Schwestern. Meine älteste Schwester hat zwei Brüder, ich aber nicht – wir sind eine Patchworkfamilie. Meine älteste Schwester und ich haben die gleiche Mutter, die zweitältestes Schwester und ich haben den gleichen Vater.
  16. Mein Vater starb mit 51, da war ich 11.
  17. Mittlerweile habe ich mehr Menschen zu Grabe getragen als auf Hochzeiten getanzt.
  18. Gehe gerne in Zoos.
  19. Zum Travel Bloggen bin ich gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde. Während andere sich bewusst ein Reiseblog anlegen, bin ich reingerutscht, als ein Freund eine Reise nach Kanada nicht antreten konnte, ich Zeit und Lust hatte und der Ansprechpartner von Kanada mich aus den alternativen Bewerbern auswählte.
  20. Kanada war das erste Mal für mich, dass ich außerhalb von Europa war – mit 31.
  21. Zum Fotografieren kam ich auch über Umwege. Habe mich auf Konzerten mit den Fotografen im Graben angefreundet und irgendwann drückten diese mir Kameras in die Hand und ich zog los und fotografierte Musiker bei ihren Auftritten.
  22. An der Uni habe ich zwei Semester Ungarisch als Fremdsprache belegt. Hogy vagy? Magyarul tanulok.
  23. Eigentlich habe ich Höhenangst, doch je mehr ich vor Herausforderungen gestellt werden, desto weniger äußert sich diese (z.B. bei Ziplines).
  24. Vor meinem Abiball war ich noch nie beim Friseur – meine Mutter ist gelernte Friseurin und schnitt mir bis dato immer die Haare.
  25. Meine Haare wurden noch nie komplett gefärbt – ich hatte mal eine Tönung in der 7. Klasse und ein paar Haubensträhnchen in Kupfer und Gold, glaube so 2004 rum.
  26. Ich habe alle Folgen Star Trek gesehen. Live long and prosper.
  27. Mein Lieblingsfilm ist „Dune – Der Wüstenplanet“ von David Lynch.
  28. Mein Faible für Musik habe ich in der Arbeit für Roger Cicero, Joja Wendt und Jamie Cullum ausgelebt – auch wenn es oft unbezahlte Fanarbeit war. Dafür stehe ich in mindestens 4 Alben in den Danksagungen.
  29. Außerdem habe ich schon mal mehrere Tage unter Platin- und Goldplatten von Jamie Cullum („Twentysomething“) geschlafen, da ich gut mit seinem Ex-Drummer befreundet bin.
  30. Getauft wurde ich erst mit 10 – denn in der DDR war das nicht so gern gesehen. Daher ging ich heimlich in die Christenlehre und konnte ich erst nach der Wende getauft werden.
  31. Ich glaube an Gott, aber nicht an die Institution Kirche.
  32. In mir wohnt ein kleiner Monk. Selbst mein Essen auf dem Teller sollte in einer bestimmten Reihenfolge angerichtet sein. ;)
  33. Ich mag keine frischen Tomaten, aber alles, was aus Tomaten hergestellt wird (Ketchup, Tomatensuppe, …).
  34. Generell bin ich sehr picky mit meinem Essen, auch wenn sich das in den letzten Jahren gebessert hat – aber ich mag immer noch keine Zwiebeln (aber Röstzwiebeln), keinen Rosenkohl und keinen Spinat mit dem Blubb (frischer Blattspinat hingegen ist ein Träumchen).
  35. Ich vermisse Hamburg, aber dennoch ist Dortmund allein schon wegen Simon die richtige Wahl gewesen.

horizontalrule

Flattr this!