1. Österreichischer Reisebloggerslam „Reiseglück“

Der Reisesalon Wien ist eine kleine Endverbrauchermesse in der wunderschönen Hofburg. Vor kurzem erhielt ich eine Mail, ob ich nicht am 1. Österreichischen Reisebloggerslam mit Thema „Reiseglück“ teilnehmen wolle. Doch zu dem Zeitpunkt war ich gerade in Thailand und hatte nicht die Zeit, etwas vorzubereiten und fühlte mich auch nicht wirklich zum Slamen berufen.

In London traf ich dann aber auf Elena und Carolin und beide erzählten mir wieder davon. Doch die Anmeldefrist war schon vorbei und eigentlich wollte ich jetzt im Winter beim Reisen etwas kürzer treten. Doch 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Plötzlich war ein Platz frei und Carolin bestärkte mich, doch nach Wien zu fahren. Da ich noch nie in der österreichischen Hauptstadt war und viele davon schwärmen, ließ ich mich knapp 1,5 Wochen doch überreden und bewarb mich – und gestern stand ich nun auf der Bühne in der Hofburg. In einem der wunderschönen Säle der Burg, dem Marmorsaal, stellte ich mich wie 11 andere Reiseblogger aus Deutschland und Österreich der Herausforderung des Slamens zum Thema „Reiseglück“.

Gewonnen habe ich nicht, aber mit alten und neuen Freunden viel Spaß gehabt. Gewonnen haben verdient Melli und Jürgen von Lifetravellerz aus Salzburg mit einer Reiseinterpretation von Goethes „Zauberlehrling“. Hinterher haben wir das auch gebührend in Janetts Zimmer im 10. Stock des Sofitels begossen!

Reiseblogger im Reiseglück

Reiseblogger im Reiseglück

Mein Beitrag zum Thema „Reiseglück“

1989. Es ist Donnerstagabend, 09. November. Meine Eltern und ich sitzen vor dem Fernseher. Die Nachrichten laufen. Günter Schabowski hat bekannt gegeben, die Grenze ist auf. Endlich auf. Endlich raus! Raus aus der DDR!
Zwei Fragen stellen sich – Bayern oder Berlin?

11. November. Samstag ganz früh. Es ist noch vor dem Aufstehen. Mutti weckt mich, während es noch stockfinster ist. Müde reibe ich mir die Augen. Alles ist schon bereit. Bereit für die Fahrt in den Westen. Endlich das erträumte Schlaraffenland mit eigenen Augen sehen, den imperialistische Klassenfeind.

Es ist gegen vier Uhr morgens, als wir uns auf dem Weg machen. In unserem cremefarbenen Wartburg. Es ist kalt. Nebelig. Und bis Bayern ist es noch ein weiter Weg. Doch wir sind voller Vorfreude. Nichts kann uns mehr aufhalten. WIR fahren in den Westen!

Halbzeitpause am Hermsdorfer Kreuz. Ohne einen Stopp dort, geht keine Reise von uns in Richtung Süden. Ein Paar Wiener Würstchen mit Brot warten schon auf mich. Frühstück. Und unser Glück. Während wir gemütlich im Warmen sitzen, schieben sich Autos und LKWs ineinander, Stahl berstet, Schreie hallen im Morgennebel. Ein schwerer Unfall kurz hinter dem Kreuz und wir hätten mittendrin sein können. Rettung durch Wurst. Ironie des Schicksals.

Halb fünf nachmittags. Seit gut zwölf Stunden sind wir unterwegs. Eigentlich stehen wir mehr. Es ist der längste Stau, an den ich mich erinnern kann. Selbst auf dem Ruhrschleichweg, der A40 im Ruhrgebiet, stand ich noch nie so lange. Der schwere Unfall hält halb Ostdeutschland auf.

Dann endlich. Die Grenze. Bayern in Sichtweite. Wir sind da. Keiner kann uns mehr aufhalten.
MICH kann keiner mehr aufhalten! 
Reisen.
Überallhin.

Wenn das liebe Geld nicht wäre…
Lange bin ich nicht rausgekommen aus meiner Welt.
Reisen? Ein Luxus.
Nicht einmal Mallorca.
Nicht einmal mehr Ungarn.
Deutschland zwischen Studium und Heimat.

Und Internet!
Schreiben. Vernetzen. Noch mehr Schreiben.
Freunde schreiben mehr. Sind bekannter. Haben Terminüberschneidungen.
Mein Glück.
Plötzlich in Kanada. Plötzlich Reiseblogger. Plötzlich im Reiseglück.

horizontalrule

Der erste österreichische ReiseBloggerSlam im Zuge des ReiseSalon 2015 – unterstützt von der Europäische Reiseversicherung sowie den Partner Ethiopian Airlines, AccorHotels, ÖBB und Szigeti. Danke für die Einladung. Meine Meinung bleibt davon unbeeindruckt.

Romy (*1981) hat ihre Heimatbasis in der Ruhrmetropole Dortmund, Deutschland und arbeitet als Blogger und Freelancer im Bereich Social Media und Community Management.

Sie ist Blogger seit 2006.
Sie bloggt auf Deutsch über Reisen seit 2013.
2016 startet sie auch einen englischen Reiseblog.

Flattr this!