BarCamp Bodensee – Friedrichshafen, ich komme!

Dieses Jahr – endlich – schaffe ich es zum BarCamp Bodensee. Dieses Jahr findet es wieder in Friedrichshafen statt. Ich freue mich sehr darauf. In Friedrichshafen war ich mal 1992 mit meiner Mutti, kurz nach dem Tod meines Vaters. Friedrichshafen ist die Partnerstadt meiner Heimatstadt Delitzsch und wir hatten da eine Woche Urlaub bei irgendeinem Gewinnspiel zwischen den Partnerstädten gewonnen. Es war der erste Urlaub nach dem Tod meines Vaters und das erste Mal, dass meine Mutti sich nach über 20 Jahren des Nicht-Auto-Fahrens für eine so lange Strecke hinter das Steuer traute – und bis heute ist sie seitdem der felsenfesten Überzeugung, dass ich der beste Beifahrer der Welt bin und man sich mit mir nicht verfahren kann. Karten lesen konnte ich irgendwie schon immer…

Also, nun nach so langer Zeit wieder Friedrichshafen. Für das mir einzig bekannte englischsprachige BarCamp in Deutschland (es gilt die Regel, die Session wird auf Englisch gehalten, wenn auch nur einer im Publikum kein Deutsch versteht – könnte eine Herausforderung werden). Oliver Gassner hat wieder alles in Bewegung gesetzt, ein internationales BarCamp auf die Beine zu stellen und allen Sponsoren möchte ich meinen Dank dafür aussprechen – nur so ist eine kostenlose Teilnahme möglich. Okay, Übernachtung und Reisekosten schlagen bei mir ab Hamburg schon etwas zu Buche, aber auch für solche Fälle hat Oliver einen Deal mit der Deutschen Bahn ausgehandelt sowie flinc als Mobilitätssponsor gewinnen können. Ich mache eine Mischung aus beiden – ich fahre Bahn bis Darmstadt (leider zum regulären Preis und nicht mit dem Deal der DB, dann hätte ich bis Friedrichshafen fahren müssen) und steige dann um auf eine flinc-Mitfahrt mit Silvia, meine flinc-Zen-Fee und Schwester im Geiste, was Support angeht. Das werden lustig anvisierte 8 Stunden Fahrt!

Ganz gespannt bin ich auch auf die Location – die Zeppelin-Universtität. Hörsäle haben ja immer so einen speziellen Reiz auf mich ausgeübt, vor allem in den 4 Jahren als Assistentin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen stand ich zu gerne im Hörsaal vor meinen Studenten – und meist waren es nur um die 20 Leute – und erklärte ihnen die Grundzüge der Chemie. Jetzt erzähle ich eher den Anwesenden Nerds und Geeks, was ich unter “Schmutzige Tricks im Community Management auf Facebook Seiten” verstehe oder was das Projekt officemusic.de ist und wie es dazu kam. Mal sehen, zu wie vielen Sessions ich mich dieses Wochenende breitschlagen lasse – vielleicht muss ich ja auch wieder die flinc User-für-User-Session halten? Silvia?! ;) (Sorry, Insider)

Drückt bitte auch die Daumen, dass das Wetter gut wird! Würde gerne meine Beine in die Sonne halten…

Folgt dem BarCamp auf Twitter via @barcampbodensee und dem Hashtag #bcbs12

 

Edit: Via Twitter und Facebook verlose ich je 3 handgeschriebene Ansichtspostkarten aus Friedrichshafen – ausgelost wird beim Kofferpacken am 07.06.2012

flattr this!